Freitag, 5. April 2013

Tapetenwechsel

Einen Tapetenwechsel gibt es bei uns im wahrsten Sinne des Wortes! Da wir Zuhause renovieren (alles!!),
müssen natürlich neue Tapeten an die Wände. Erschwerend kommt hinzu, dass ich einen echten Tapetentick habe. Mein Mann hat vorher gar nicht geahnt, wie groß das Tapeten-Universum ist - und natürlich auch nicht, wie viel Geld man so für eine Rolle ausgeben kann.... jetzt weiß er Bescheid!!
Die ersten Modelle kleben inzwischen, Gästezimmer und Schlafzimmer nähern sich der Bewohnbarkeit.
Die Fraben sind dezent gewählt, einfach nordisch/shabby chic. Fürs Gästezimmer habe ich mich in diese Tapete verliebt ("Audrey"):

Das Muster erinnerte mich sofort an alte Zementfliesen, wie sie heute auch wieder in Eingangsbereichen oder Küchen benutzt werden (leider höllisch teuer, aber ich hab sie ja nun wenigstens an der Wand!).
Für das Schlafzimmer ist es ein schwedisches Modell von Borastapeter geworden ("Stig Lindberg").


Wenn man ganz genau hinsieht, erkennt man, dass in den Blumen versteckt Gesichter zu sehen sind. Mal lachende, mal weinende, verträumte oder nachdenkliche.
Ich werde heute die letzten Bahnen im oberen Flur kleben und hoffen, dass die Schneeflocken da draußen nur ein letztes Aufbäumen des Winters sind!!!
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
Katharina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen