Mittwoch, 24. April 2013

Das Ende ist in Sicht...

... in positivem Sinne. Nach gefühlt 100 Rollen Tapete und 50l weißer Farbe (ich fühle mich vom Geruch schon leicht benebelt) nähert sich unser Häuschen der Fertigstellung. Die letzten Paneelen sind an der Wand befestigt, nur noch das Arbeitszimmer muss tapeziert werden.

Für unsere schöne Küche mit Esszimmer habe ich ein typisch schwedisches Motiv gewählt, eine Wiederauflage einer alten Tapete.

Ein schöner Kontrast zu Weiß. Aber langsam bin ich auch froh, dass der Umzug nun ansteht - ich bin fix und fertig!!
Liebe Grüße

Montag, 15. April 2013

Zwischen Kleister und Farbkleksen

Langsam aber sicher schreitet die Großrenovierung voran. Ich fühle mich, als ob der Weg zur Tapezierreife nicht mehr weit wäre :-)
Gott sei Dank waren meine Schwiegereltern da. 40 Jahre Tapeziererfahrung sind schon nicht zu toppen!
Und so haben wir dann einiges an die Wand bekommen.
Im Flur oben ist es "Irma"...



Süß, oder? Der Treppenaufgang soll auch noch folgen. Allerdings frage ich mich schon, wie das auf einer Leiter, die auf einer Treppenstufe balanciert, so werden wird!

Dann haben wir das Wohnzimmer in Angriff genommen. Mit "Gustav".



Ich bin wirklich begeistert davon, weil es hell und freundlich aussieht und die Streifen den Raum luftig und auch höher erscheinen lassen.

Und zum Schluss kam noch unser "Bad en Suite" wie es neudeutsch so schön heißt. Mein Herzallerliebster und ich haben dann unser eigendes Bad, das direkt vom Schlafzimmer abgeht. Klingt wie ein absoluter Frauentraum, perfekt für lange Schaumbänder in ungestörter Ruhe... aber bei uns ist es der Mann im Haus, für den das höchste Glück im eigenen Bad für lange Badesessions ist.



Euch einen schönen Wochenstart, ich muss noch meterweise Paneelen weißeln!

Freitag, 5. April 2013

Tapetenwechsel

Einen Tapetenwechsel gibt es bei uns im wahrsten Sinne des Wortes! Da wir Zuhause renovieren (alles!!),
müssen natürlich neue Tapeten an die Wände. Erschwerend kommt hinzu, dass ich einen echten Tapetentick habe. Mein Mann hat vorher gar nicht geahnt, wie groß das Tapeten-Universum ist - und natürlich auch nicht, wie viel Geld man so für eine Rolle ausgeben kann.... jetzt weiß er Bescheid!!
Die ersten Modelle kleben inzwischen, Gästezimmer und Schlafzimmer nähern sich der Bewohnbarkeit.
Die Fraben sind dezent gewählt, einfach nordisch/shabby chic. Fürs Gästezimmer habe ich mich in diese Tapete verliebt ("Audrey"):

Das Muster erinnerte mich sofort an alte Zementfliesen, wie sie heute auch wieder in Eingangsbereichen oder Küchen benutzt werden (leider höllisch teuer, aber ich hab sie ja nun wenigstens an der Wand!).
Für das Schlafzimmer ist es ein schwedisches Modell von Borastapeter geworden ("Stig Lindberg").


Wenn man ganz genau hinsieht, erkennt man, dass in den Blumen versteckt Gesichter zu sehen sind. Mal lachende, mal weinende, verträumte oder nachdenkliche.
Ich werde heute die letzten Bahnen im oberen Flur kleben und hoffen, dass die Schneeflocken da draußen nur ein letztes Aufbäumen des Winters sind!!!
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
Katharina