Dienstag, 16. Juni 2015

Bauerngarten

Ich bin ein großer Fan von Bauerngärten, von der wilden und doch irgendwie geordneten Mischung aus Blumen, Obst und Gemüse.
Deshalb hat mein Mann im letzten Jahr einen tollen Zaun aus gespaltenen Ästen für den Bauerngartenteil erstellt. Eigentlich um unseren Labrador "Fiete" vom Eintritt abzuhalten, aber der hat über die Höhe nur müde gelächelt :-)


Es gibt einmal die geordneten Reihen von Kartoffeln, Salat, Mangold, Möhren, Rote Bete und Kohl, es wachsen kleine Obstbäume in den Ecken. Am Rand entlang wird es blumig, es wachsen unter anderem Rosen, Pfingstrosen, Schafgarbe, Astern, Sonnenhüte oder Mädchenauge hier.


Aber manche Blumen treiben es auch wild - und sie dürfen es gern! Wicken haben Narrenfreiheit, die Kamille hüpft munter von Plätzchen zu Plätzchen und die Lupinen finden auch unter schwierigsten Bedingungen ein gutes Fleckchen, an dem sie gedeihen.


Und so entstehen immer wieder neue Gartenbilder, die ich nicht geplant habe und die mich in ihrer Schönheit überraschen.


Am buntesten treiben es die Ringelblumen und die Kapuzinerkresse. Einige vergnügen sich in meinen eigentlich geraden Kartoffelreihen, andere beleuchten die Bohnen und hier hat sich eine Gruppe knalloranger Ringelblumen zwischen die Erbsenranken gesetzt.


Ein absolutes Chaos und ich finde es großartig, auch mal alle Ordnung und Planung sausen zu lassen!

Kommentare:

  1. 'Die Natur gärtnert vor sich hin'. Dieser Satz fiel mir, liebe Katharina, beim Betrachten Deiner schönen Gartenbilder ein. Er stammt leider nicht von mir. Ich habe ihn auf irgendeinem Blog gelesen. Aber er trifft hier zu. Der Zaun vom Bauerngarten ist wirklich sehr schön. Und ich finde es toll, wenn ein Garten so groß ist, daß man seine eigenen Kartoffeln und eigenes Gemüse ernten kann. Da weiß man, was man hat (heute mehr denn je). Einen schönen Abend und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Katharina,
    die nicht geplanten Gartenbilder gefallen mir auch oft mit am besten. Dein Gemüsegarten ist wunderschön, so ordentlich und doch schön wild und den Zaun, den dein Mann gebaut ist, ist ein Schmuckstück! LG die Karo

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Katharina,
    die Lupinen mit der Wicke sehen Ton in Ton klasse aus. Die Natur zaubert oft die schönsten Kombinationen! Euer Zaun ist großartig, ich mag Bauerngärten auch sehr!
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
  4. Der Zaun ist ein Traum! Dürfte ich mir einen neuen aussuchen, wäre es so einer! (Wir wohnen aber in einer Mietwohnung, da bestimmt der Vermieter den Zaun ;))
    Viele Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Katharina,
    ich liebe wie Du die Bauerngärten sehr. Es gefällt mir, wenn nicht alles so abgegrenzt und "schnurgerade" wächst. Die Selbstaussaat von vielen Gewächsen, die immer wieder ein neues Garten-Bild kreieren sind einfach nur herrlich. Ich habe allerdings mit den Lupinen überhaupt kein Glück...so schade...Aber die Schnecken mögen sie einfach zum Fressen gerne -da kann ich noch so aufpassen... Mitunter genügen 2 - 3 Nächte und von meinen (immer wieder neu gekauften) Lupinen ist nicht mehr viel übrig...
    Dir alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katharina,
    wie schön Dein Bauerngarten ist! Der selbstgemachte Zaun setzt so einen starken Akzent. Die blauen Lupinen sind auch so wunderschön.
    Liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen