Dienstag, 30. Juni 2015

Der wunderbare Juni endet - es kommt ein nicht weniger großartiger Juli!

Jedenfalls bin ich davon überzeugt, schließlich kommen noch viele Blütenhöhepunkte auf uns zu! Und die Rosen sind zur Zeit eine einzige Freude. Einer meiner Lieblinge ist die "Rosenstadt Freising".




Ich habe sie sogar zweimal in meinem Senkgarten, einmal wegen der außergewöhnlichen Blütenfarbe bzw. dem Farbverlauf und zum anderen, weil ihr Laub wunderbar gesund ist. Letzteres finde ich auch nicht zu verachten, denn von Pilzkrankheiten heimgesuchte Blätter sind einfach ein unerfreulicher Anblick und Spritzen tue ich nur sehr ungern...


Große Hoffnungen setze ich auf "Ghislaine de Féligonde". Diese Schöne, derer ich zwei besitze, soll nämlich diesen Rosenbogen erklimmen, den ich im letzten Jahr von meiner Mama geschenkt bekam.


An Blütenreichtum mangelt es ihr nicht!

An den etwas schattigeren Plätzchen sind es andere, über die ich mich freue. So fangen nun langsam die Astilben an, ihre Blüten zu öffnen...


Im Vordergrund steht die Dreimasterblume, für die der Boden gern etwas feuchter sein darf.
Und natürlich noch ein Drift mit Sterndolden - für mich auch ein "Must-have"!


Liebe Grüße
Katharina

Kommentare:

  1. Die Ghislaine wird dich nicht enttäuschen. Sie wächst schnell und zuverlässig. Hast du meine gesehen?

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Fotos, liebe Katharina, ja, die Blattgesundheit von Rosen sollte eigentlich an erster Stelle stehen. Aber ich kaufte leider meistens nach Duft. Übrigens, Mamas Geschenk ist ja eine Wucht. Wenn dieser Rosenbogen mal berankt ist, wird es eine Pracht. Und Angst, daß er das Gewicht nicht aushält, braucht man auch nicht zu haben. Einen schönen Abend und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen