Mittwoch, 8. Juli 2015

Im Dschungel

Mein geliebter Mann kam vor einigen Tage mit folgender Frage um die Kurve: "Wann willst du den Weg zu unserer Haustür wieder freischneiden?"
Ich war verwirrt. "Was soll ich tun?"
"Ja, wann willst du diese ganzen Pflanzen zurückschneiden, damit man wieder freien Weg zur Tür uns zum Briefkasten hat? Selbst der Hund hat Angst durch diesen Dschungel zu laufen! Oder gehört das irgendwie so?"


Ich habe keine Ahnung, was an dem Weg das Problem ist! Ist so ein Kiesweg, der von verschiedenen Pflanzen umspielt wird, nicht herrlich romantisch? Zum Beispiel von einer fabelhaften Buschmalve, die ihre zarten, fast exotisch anmutenden Blüten gerade entfaltet?


Oder der Frauenmantel seine lockeren, grüngelben Blüten über dem Weg ausbreitet?


Ich liebe den Weg zum Haus, gerade weil man zwischen Blütenwolken hindurchwandelt!


Und man links und rechts etwas zu schauen hat, zur Rechten sieht man zum Beispiel Clematis
Dr. Ruppel, die sich im Rankgerüst hochgearbeitet hat...


und die Kombination aus weißer Veronika "Schneeriesin" und dunkelblauem Rittersporn.
Zurückschneiden? Auf gar keinen Fall! Meine Stauden dürfen sich gerne weiter vergnügt am Wegesrand austoben und ihre Blüten ausstrecken....

Kommentare:

  1. Hach hach lach mich weg....herrlich herrlich seid lieb gegrüßt ihr vier hi hi

    AntwortenLöschen
  2. Hach hach lach mich weg....herrlich herrlich seid lieb gegrüßt ihr vier hi hi

    AntwortenLöschen