Dienstag, 3. November 2015

Das blühende Finale: Chrysanthemen

Nun sind sie wahrhaftig die Letzten, die sich von ihrer schönsten Seite zeigen; die Chrysanthemen.
Zugegeben, wenn ich diese künstliche runden Büsche im Supermarkt und in so mancher Gärtnerei sehe, bekomme ich das kalte Grausen. Allein die seltsamen Farben schrecken mich ab, vor allem, wenn gleich mehrere Töne an einem Busch zu sehen sind.
Warum?
Im Garten hingegen habe ich mittlerweile einige Sorten stehen, damit ich auch noch im November beim Nachhausekommen etwas Blühendes sehen kann - sofern ich vor Einbruch der Dunkelheit da bin!


Chrysanthemen sind in meinen Augen eine der dankbarsten und unkompliziertesten Stauden, dabei werden sie Jahr für Jahr üppiger, lassen sich problemlos teilen und sind absolut winterhart.

Clara Curtis
 Und mittlerweile gibt es doch eine ordentliche Anzahl schöner Züchtungen zu kaufen...
Julia

Poesie
Im nächsten Frühjahr möchte ich farblich noch einmal etwas anderes wagen und eine dunkelrote "Schwabenstolz" setzen - oder vielleicht auch zwei oder drei.... das bleibt noch abzuwarten :-)
Wie sieht es bei euch mit Chrysanthemen aus? Gern oder lieber gar nicht?
Liebe Grüße
Katharina

Kommentare:

  1. Hallo Katharina, da hast Du ein paar wirklich schöne Chrysanthemen im Garten stehen. Was merkwürdige Farben angeht, da kann ich Dir nur beipflichten. Aber das gilt nicht nur für Chrysanthemen, sondern für viele andere Blumen auch, z.B. gerade jetzt Stiefmütterchen. Ich meinem Garten stehen z.Z. keine Chrysanthemen. Irgendwie verschwinden die bei mir. LG Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, manche Pflanzen sind so gezüchtet, dass die Farben wohl besonders auffällig sein sollen - mein Geschmack ist es oft nicht, weil es so künstlich wirkt.
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  2. Hallo Katharina,
    meine Chrysanthemen sind heute alle verschwunden, ausgenommen 'Clara Curtis'. Sie blüht so schön früh im Herbst. Die Gründe habe ich ausführlich mit Bildern hier beschrieben: http://www.wildstaudenzauber.de/Stauden/chrysanthemum_hybriden.htm.
    Liebe Grüße, Jochen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jochen,
      es tut mir leid, dass es mit deinen Chrysanthemen nicht so geklappt hat - Blattläuse im Februar habe ich auch noch nicht erlebt, ich hätte nicht gedacht, dass die so früh kommen können! Ich hoffe, dass meine Pflanzen weiter bei mir bleiben, bislang bin ich noch zufrieden...
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  3. Hallo liebe Katharina, mir geht es eigentlich genauso. Die Büsche erinnern mich zu sehr an Friedhofsblume und Allerheiligen. So recht kann ich mich mit diesem braun-gelben Kugeln, aber auch nicht mit Chrysanthemen in weiß anfreunden. Ach den Geruch mag ich nicht sonderlich. Aber alles kann, braucht und muss man auch nicht haben. VLG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe auch einen großen Chrysanthemenbusch im Garten, die Pflanze ist wirklich dankbar. Sie kommt seit Jahren auch verlässlich immer wieder.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen