Freitag, 6. November 2015

Es wird einmal ein Rosenweg....

...aber im Augenblick ist es eher ein Platz mit viel nackter Erde.



Erstmal mussten ich und mein liebster Mann den vorhandenen Rasen ausstechen und abtransportieren. Dann wurde der Weg gewählt, Unkrautvlies verlegt und mit Kies bestreut. Der Weg sollte bewusst geschwungen verlaufen - für den Weg durch ein romantisches Rosenambiente konnte ich mir nichts geradliniges vorstellen!


An einer Stelle ist ein kleiner Kreis auf dem Weg vorgesehen, da suche ich noch nach einer passenden Gestaltungsidee. Vielleicht eine Sonnenuhr, ein Wasserbecken, ein Standbrunnen....
oder einfach alles?!
Für die Randbepflanzung habe ich Vorhandenes einfach geteilt. So wächst hier nun Frauenmantel, Prachtstorchschnabel, Schafgarbe "Lilac Beauty", Akeleien und Salbei ("Ostfriesland" und "Adrian").
Dazwischen habe ich Gräser gesetzt, weil ich die Kombination aus Gräsern und Rosen so gern mag.
Und so sehen die 24 Hoffnungsträger aus:


Noch nicht sehr beeindruckend, oder?

Irgendwie nackt und holzig. Aber so ist das halt bei den wurzelnackten Rosen. Ihre Namen sind umso klangvoller. So finden sich hier unter anderem "Jacques Cartier", "Roseraie de l`Hay", "The Lady of the Lake", Princess Alexandra of Kent"....
Ich bin schon sehr gespannt, wie sich dieser neue Gartenteil entwickeln wird. 
Ach, ganz ehrlich gesagt, kann ich kaum abwarten, bis nächstes Jahr die ersten Blüten kommen!!!
Liebe Grüße
Katharina

Kommentare:

  1. Hallo liebe Katharina, was für eine tolle Idee einen Rosenweg anzulegen! Ich bin begeistert. Gerne glaube ich Dir, daß Du es kaum noch erwarten kannst. Im nächsten Sommer schon wirst Du schon mitten im "Rosenduft" stehen. VLG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      ich hoffe sehr, dass sich die Rosen gut entwickeln und meine Idee zum Leben erweckt wird :-)

      Löschen
  2. Hallo Katharina, das sieht schon klasse aus und wenn erst die Rosen blühen...kann ich gut verstehen, dass du es kaum erwarten kannst. ;-) Jacques Cartier war mit Leander meine erste Rose...sich duftet traumhaft. Eine große, bepflanzte Amphore auf Podest könnte ich mir im Kiesrund auch sehr gut vorstellen.
    Schönes Wochenende
    LG Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marita,
      die Idee gefällt mir gut. Ich liieeebe Amphoren. Mal sehen, wofür ich mich im Reich der Möglichkeiten an Ende entscheiden kann...
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  3. Hallo Kathrin,
    das wird bestimmt ein toller Rosenweg. Ich kann es mir schon gut vorstellen. Ich habe mir auch vor 4 Jahren eine Rosenrabatte angelegt. Leider ging es bei mir nur einseitig, weil auf der anderen Seite das Haus steht. Ich habe mit wurzelnackten Rosen, bis auf eine Pflanze nur gute Erfahrungen gemacht. Ich bin gespannt, wie sich dein Weg entwickeln wird. Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doris,
      bislang bin ich mit wurzelnackten Rosen auch sehr zufrieden gewesen, bis auf ein Exemplar aus dem letzten Jahr, das sich noch schwer tut. Ich hoffe sehr, dass sie sich im nächsten Jahr berappeln wird!
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  4. Das wird prima. Die Jaques Cartier ist eine ganz tolle Duftrose. Häufelst du die Rosen an?

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrun,
      ich habe sie etwas angehäufelt und als zusätzlichen Winterschutz verteile ich noch eine ordentliche Lage Laub darauf. Bislang bin ich damit gut gefahren. Die letzten beiden Winter waren allerdings auch ziemlich mild, mal sehen, was uns in diesem Jahr erwartet!
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  5. Hallo Katharina,
    das sieht schon sehr vielversprechend aus. Ein geradliniger Weg hätte nicht ausgesehen! Da ist deine Entscheidung genau richtig. Eine Sonnenur könnte ich mir in dem Kreis auch sehr gut vorstellen. Der Blick auf den Rosenweg würde sich bestimmt auch gut als 12tel-Blick auf Tabeas Blog eignen. (wenn sie das nächstes Jahr überhaupt noch anbietet). Die monatliche Entwicklung zu verfolgen, wäre bestimmt spannend.
    LG kathinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathinka,
      die Idee mit dem 12tel Blick ist gut, das könnte ich mir auch selber auf meinem Blog vorstellen.
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  6. Hallo Katharina, Du hast alles gemacht, was gemacht werden kann: Der Weg sieht schon mal gut aus, die Rosenbegleiter sind schön gewählt, die Rosen gepflanzt. Für den Winter solltest Du sie noch anhäufeln. Ich mache das auch noch bei vor Jahren gepflanzten Rosen. Man weiß nie, wie kalt der Winter wird und im Norden schon gar nicht. Eine schöne Woche und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Edith,
      die Rosen sind inzwischen angehäufelt und noch mit einer schönen Laubdecke versehen. So sollten sie den Winter hoffentlich gut überstehen :-)
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen