Sonntag, 22. Februar 2015

Ranunkelliebe

Ich liebe sie einfach, seitdem ich zum ersten Mal einen Strauß mit ihnen bekommen habe - Ranunkeln. Egal, ob sie mit anderen Blüten (z.B. Tulpen) kombiniert werden...


...oder ganz für sich stehen.



In jedem Frühjahr ist es meine Mutter, die mich mit einem Bund Ranunkeln überrascht. Wahrscheinlich, weil wir beide eine große Schwäche für diese gerüschten Blüten haben. Vielleicht ist die Liebe zu bestimmten Pflanzen genetisch bedingt?
Liebe Grüße
Katharina

Donnerstag, 19. Februar 2015

Es kribbelt in den Fingern...


Natürlich ist es noch recht kalt draußen. Am Morgen waren es 2 Grad, da muss man den Schal noch fest umlegen und den Reißverschluss hochziehen. Aber die Sonne scheint und das ist das Entscheidende. Es riecht quasi schon ein bißchen nach Frühling und sofort kribbelt es in den grünen Daumen, das Gärtnerherz streift die Wintermüdigkeit ab und ich werde hibbelig! Wo bekomme ich die ersten Frühjahrsblüher her, damit Schalen und Töpfe endlich wieder bunt leuchten??? Alles kommt mir auf einmal grau und trist vor, der Anblick vor unserer Haustür ist schier unerträglich, die Erika vom Herbst hält die letzte bunte Fahne hoch. Nein, so kann das auf keinen Fall auch nur einen Augenblick länger bleiben!



In der ersten Gärtnerei - nichts! Die letzten drögen Tannenbäumchen hängen müde in ihren Töpfen. Wie deprimierend, wenn man mit dem Portemonaie unter Arm wieder abziehen muss, wenn man doch sooo motiviert ist, eine ganze Palette voll Hornveilchen zu erwerben!


Aber in der zweiten Gärtnerei heißt es zumindest: "Na ja, es ist noch nicht so viel da, aber ein bißchen was ist schon da".
Das ist mir ja so was von egal, ich nehme, was ich kriegen kann!!! Und siehe da, es gibt sie: Hornveilchen und Stiefmütterchen in der verschiedensten Farben und Bellis in Weiß, Rosa und Rot.


Und es geht mir ja um Länger besser, nachdem ich eine große Palette davon in mein Auto geladen hatte und nun seit gestern Töpfe, Schalen und Terrrinen befüllt werden konnten. Von überall leuchten einem fröhliche Farben entgegen!




Natürlich habe ich in den Beeten schon das letzte Verblühte und Vertrocknete abgeschnitten, damit ich schon das erste, zarte Grün darunter hervorsprießen sehen kann. Wenn ich lange genug draufschaue, wächst es vielleicht ein wenig schneller?!
Liebe Grüße
Katharina

Donnerstag, 5. Februar 2015

2015 wird ein aufregendes Jahr

Und langsam nähert sich unser erstes, persönliches Großereignis in diesem Jahr.... und das Zimmer ist fertig!!!
 
Mein Mann hat gegrinst, als er meine Begeisterung für unser Werk sah. Er fand, dass man meinen Stil eindeutig erkennen könnte; Möbel in weiß, dazu zarte Blau- und Sandtöne. Was soll ich sagen??? Schuldig im Sinne der Anklage! Knallorange und Neongrün sind halt nicht meine Farben ;-)



Die Kommode war übrigens vorher ein Buffet und stand im Wohnzimmer. Den oberen Teil haben wir abgenommen, mein Mann hat das Wickelbrett selbst gebaut, dann habe ich alles schön mit Kreidefarbe von "Anna von Mangoldt" gestrichen ("Schneewittchen) und neue Knöpfe bei Car-Möbel bestellt. Die habe ich dann selbst farbig gestaltet (ja, es gibt bestimmt haufenweise Menschen da draußen, die es besser könnten).


Noch einige Wochen, dann kann ich die Qualität unserer Arbeit selbst testen!!!
Liebe Grüße
Katharina