Mittwoch, 30. Dezember 2015

Der richtige Zeitpunkt

Wann genau ist der überhaupt mal?
Diese Frage stellte ich mir kürzlich, als ich eine Anzeige in unserem regionalen Wochenblatt sah:
"Suchen noch Mitstreiter für den `Offenen Garten´ 2016".




Mein Mann sagte spontan: "Das ist noch nicht der richtige Zeitpunkt. Zu früh. Wir haben noch dies und das und jenes Projekt, da ist noch eine Baustelle, das ist noch nicht fertig..."
Natürlich weiß ich, was er meint. Die Terrasse vor dem Haus muss beispielsweise noch gemacht werden und hier und da sind noch kleinere Dinge zu verbessern, die in sein Ressort fallen.
Bei mir wäre es der neu angelegte Rosengarten, der mich am ehesten abhält. Im ersten Jahr wird eben dort noch nicht alles perfekt sein. Und auch die neue Blütenhecke im hinteren Gartenteil ist erst im Herbst gesetzt worden und noch winzig...


Die Frage ist, wie perfekt muss der Garten sein, damit man ihn an so einem Tag zeigen kann? Darf es keine offenen Projekte geben, kein offensichtliches "noch-im-werden-sein"?
Darf es keine Fehler und Mängel mehr geben oder ist das Publikum dann enttäuscht, wenn noch nicht alles so eingewachsen ist, noch nicht alles rund und glänzend wirkt, fehlerlos und ohne Makel?


Wir haben uns jetzt entschieden, noch ein Jahr zu warten. Mal sehen, ob wir dann mit unseren "Baustellen" so weit fertig sind :-)

Liebe Grüße
Katharina

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Der (wahrscheinlich) letzte Strauß des Jahres

Gestern wollte eine sehr gute Freundin zum Kaffee vorbeischauen. Also habe ich das Vormittagsschläfchen meines Zwerges genutzt, um ein paar Kekse zu backen und noch einen Strauß im Garten zu schneiden.
Und siehe da, es ließ sich noch etwas zusammenstellen!


Die Rosen "Aphrodite", "New Look" und "Souvenir de la Malmaison" hatten noch Blüten, ebenso gab es noch ein paar ansehnliche Hortensien und etwas Kamille.


Es ist doch schön, noch etwas Zauberhaftes auch im Dezember zu finden!


Montag, 7. Dezember 2015

Gartenfrei? Ach nein!

Nun hatten wir bereits den zweiten Advent und auch die Nikolausstiefel standen schon vor der Tür. Und was hat der kluge Nikolaus zu mir gebracht? Blumenzwiebeln!
Tatsächlich gab es noch einmal Tulpenzwiebeln, einen weißen Zierlauch "Mount Everest" und einen lilafarbenen "Purple Sensation".


Also habe ich mich dick eingemummelt, um dem starken Südwestwind zu trotzen und habe noch ein paar geeignete Plätzchen gefunden.


Heute scheint natürlich die Sonne und es ist absolut windstill!


Also gehe ich heute noch mal raus und schaue, ob ich nicht hier und da ein bißchen buddeln und jäten kann. Der echte Winter kommt bestimmt - denke ich :-)
Liebe Grüße
Katharina