Dienstag, 19. Januar 2016

Blau-gelbe Erleuchtung

Ich bin an sich kein großer Freund der Farbe Gelb im Beet. Am liebsten sehe ich sie noch in Form von Narzissen im Frühling, aber manchmal habe ich mich gefragt, ob es nur daran liegt, dass es keine rosafarbenen Narzissen gibt ;-)
Im restlichen Jahr kommen gelbe Stauden, Rosen oder Gehölze nur sehr sparsam vor.

Blau dagegen liebe ich sehr, zumindest bei den Stauden. Ich geben offen zu, dass ich ohne eine blaue Rose gut leben kann, auch wenn manche diese Farbe im Rosensortiment ersehnen.
Aber ansonsten kann Blau in allen Formen vorkommen; Kugeln, Rispen, Dolden... mir erscheint sie immer wunderbar!


Aber dann kam die Erkenntnis! Und sie kam mit einem Blick auf ein Foto. Auf diesem Foto war eine traumhaft schöne Prachtstaudenrabatte in einem niederländischen Garten zu sehen. Eine blau-gelbe Kombination. Und schlagartig ging sie mir nicht aus dem Kopf, dieses bezaubernde Zusammenspiel in Komplementärfarben.


Und nun sehe ich auf einmal: Blau gewinnt enorm an Ausstrahlung, wenn man Gelb hinzusetzt.


Und nun will ich in diesem Jahr auch ein blau-gelbes Experiment wagen und sehen, wie es in der Realität in unserem eigenen Garten aussieht. Dazu wird ein neues Beet angelegt und vorwiegend mit Einjährigen belegt. Die Zusammenstellung verrate ich euch bald, ich plane noch ein bißchen daran herum und wage mich an Neues.
Liebe Grüße
Katharina

Kommentare:

  1. Die Kombination blau-gelb finde ich super, dabei kommen beide Farben so richtig zur Geltung. Ich bin mir noch nicht ganz schlüssig, wie ich meine Beete letztendlich bepflanzen werde.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin,
      die Möglichkeiten sind auch so unendlich groß, dass ich es immer wieder schwer finde, eine Entscheidung zu treffen. Du hast ja noch ein bißchen Zeit zu überlegen :-)

      Löschen
  2. Huhu liebe Katharina, ich habe auch kaum Gelbes im Garten, bzw. nur wenig zum Ende des Sommers. Die Kombi Storchschnabel/Frauenmantel habe ich allerdings so stehen - ich sah es nur nicht so als gelb-blau, weil mir der Frauenmantel eher als "grüne" Pflanze scheint. Liegt bei mir aber vielleicht an den Lichtverhältnissen. Wie dem auch sei, Planen macht immer Spaß und man hat wenigstens ein bisschen Gartenarbeit für die Winterzeit. Viel Freude beim Experimentieren, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      ich bin auch gespannt, wie ich mich dann mit einem gelb-blauen Beet fühlen werde. Aber Versuch macht klug! Bei mir sind Rot und Orange aber noch deutlich unbeliebter als Gelb, eine "Hot Border" ist auch weiterhin nicht in Sicht.
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  3. Ich liebe die Farbe Blau in meinem Garten, obwohl ich finde, dass sie meistens schlecht zu fotografieren ist. In der Realität sieht immer alles noch viel schöner aus. Frauenmantel und Geranium sind eine tolle Kombination. Das Gelb beim Frauenmantel ist eher zurückhaltend und 'knallt' nicht so. Ein Gelb, das ins Orange geht, ist nicht so mein Fall. Übrigens habe ich einen kleinblütigen gelben Mohn, der unaufdringlich durch meinen Garten spaziert. Ich laß ihn gewähren... LG Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Edith,
      Frauenmantel mag ich auch sehr, er ist toll als Randbepflanzung und herrlich unaufdringlich. Deshalb kommt er bei mir an verschiedenen Stellen vor.
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  4. Hallo Katharina, Gelb ist auch nicht meine Farbe, aber Frauenmantel darf in meinem Garten gerne seine Farbe zeigen und mit Blau mag ich dieses "zarte" Gelb besonders gern.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marita,
      irgendwie ist Frauenmantel eine sehr dezente Pflanze. Man empfindet ihn wohl eher als grün blühend. Mal sehen, wie mir das Leben mit mehr Gelb gefallen wird!
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  5. Liebe Katharina,
    blau/gelb ist eine sehr schöne Kombination. Lass mich mal überlegen, was ich damit schon kombiniert habe: Storchschnabel mit Frauenmantel (wie auf deinem Bild), Färberkamille mit blauem Salbei (wird aber von Schnecken gefressen), Echinops mit gelber Scabiosa und gelber Schafgarbe (zu empfehlen).. Es gibt auch ein Buch mit einer tollen Beetkombination. Vielleicht finde ich das wieder (arbeite in einer Bibliothek), dann schreibe ich dir den Titel auf..
    Bin selber gerade bei Magentafarbenen Beeten + Silber.. da kann man ja auch soviel machen!
    Auf meiner Seite ist rechts bei den Popular Posts der "Goldene Garten"-Artikel an zweiter Stelle, da gehts um gelbe Stauden :)
    Wie gehts eigentlich deinem Sohnemann?
    GLG, Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tatjana,
      es ist lieb, dass du fragst. Er ist gerade neun Monate alt geworden und sorgt für reichlich Action. Aber das dürfen kleine Jungs ja auch gern :-)
      Magenta und Silber klingt auch faszinieren. du bringst mich gedanklich jetzt schon wieder auf Abwege! Was für Pflanzen hast du da verwendet?
      Deinen Post zum Thema Gelb schaue ich mir in jedem Fall noch mal an!
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen