Montag, 18. April 2016

Belagerungszustand... oder doch besser: Wunder aus der Samentüte

Ich halte es ja tatsächlich für ein Wunder, wenn man so ein Samentütchen öffnet und einen Blick hineinwirft. Die Samen sind alle so verschieden.
Längliche, fast gestreift wirkende Stifte sind es bei Tagetes, recht große, eckige, leicht gelbliche Formen bei der Skabiose und winzigkleine, so dass man fürchten muss, sie werden beim ersten Windstoß unhaltbar davonfliegen, sind es beim Mohn und Löwenmäulchen.
Und doch wird aus jedem Samenkorn eine Blume - teilweise sogar ganz schön große Exemplare.



Aber einige der zu säenden Kandidaten, die ich vergnügt bestellt hatte, wollen erst eine Weile im Haus wohnen. Also habe ich entsprechende Minitreibhäuser für die Fensterbank zum Vorziehen gekauft. Löwenmäulchen, Leykojen und Sommerphlox sollen es doch gut haben!


Nachdem die Lage in den vier Käste überfüllt zu werden drohte, wurde sie pikiert und in Töpfchen gepflanzt, die ebenfalls auf den Fensterbänken platziert wurden...na ja, und auf Kommoden, Tischen, Küchenschränken.... , quasi neben den Dahlien und Taglilien und den Hortensien, die ich auch noch ziehe...
Mein Mann erkundigte sich kopfschüttelnd, wann denn der Belagerungszustand endlich aufhören würde.
Ich gebe zu, es sieht auch nicht so richtig schick aus, die ganzen Plastiktöpfchen so aufgereiht. Aber ich habe versprochen, dass es nur noch ein paar Wochen andauert, bis sich die Lage wieder entspannt hat. Vielleicht motiviert das, über einen Wintergarten nachzudenken? Da wäre ja so richtig Platz!

Liebe Grüße
Katharina

Kommentare:

  1. Liebe Katharina,
    ich kann mir das so richtig schön vorstellen, wie die Töpfchen alle so dastehen. Ich habe zum Glück noch ein leeres Zimmer, das wir (zum Glück für meine Pflanzen) immer noch nicht renoviert haben. Das wird dann zum Zimmergewächshaus. Außerdem habe ich in diesem Jahr gleich vieles ins Gewächshaus gestellt. Aber da es darin nachts genauso kalt ist, wie draußen , weiß ich noch nicht so recht, ob das den Pflanzen gut tut. Ich werde es dann sehen, wie sich alles entwickelt.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      ein leeres Zimmer ist auch nicht schlecht. Leider habe ich auch kein Gewächshaus, aber bei einigen kälteempfindlichen Kandidaten wäre das wahrscheinlich auch zu kalt. Irgendwie wurschtel ich mich die restliche Zeit noch durch...

      Löschen
  2. Gärtnern macht halt Spaß. Fürs Pikieren hab ich keinen Platz, die Katzen würden mir alles zerstören. Früher ging das, aber mit dem Indoorkater nicht. Schön, wie das bei dir alles wächst!

    Sigrun

    AntwortenLöschen