Samstag, 23. April 2016

Fritillaria Imperialis oder des Kaisers Krone

Sie bieten schon einen majestätischen Anblick zu dieser Jahreszeit - zum einen wegen ihrer Größe. zum anderen wegen ihres imponierenden Habitus - die Kaiserkronen.
Hoch hinaus ragen sie mit ihrem langen Stiel, als wollten sie von dort oben alles überblicken, mit ihrem dichten Blütenkranz.


Fritillaria Imperialis ist ihr botanischer Name, Fritillaria bedeutet "Würfelbecher" und soll sich auf die Form der Blüte beziehen, Imperialis heißt "kaiserlich". Im kleinen Garten an meinem Laden habe ich drei gelbe Exemplare, die dort schon ihre Volljährigkeit erreicht haben dürften.


Wunderschön, oder?
Zuhause habe ich im Herbst drei orangefarbene Exemplare in den Rosengarten gepflanzt. In diesem Jahr sollen noch Gelbe hinzukommen. Wichtig ist bei den Kaiserkronen die Düngung. Ohne mögen sie nämlich nicht blühen und treiben nur Blätter aus, wie ich aus eigener Erfahrung weiß!


Aber dann sind sie eine Pracht! Wie steht es bei euch mit den Kaiserkronen?
Liebe Grüße
Katharina

Kommentare:

  1. Vor allem, wenn sie zwischen anderen Frühjahrsblühern stehen und diese um Haupteslänge überragen, sehen sie sehr imposant aus. Ich hatte auch mal welche, mochte aber den starken Geruch nicht.
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Sie sehen toll aus bei dir! Ich hatte ja im letzten Jahr eine geschenkte orangene gesetzt, sie war wunderschön, um dann in diesem Jahr nicht zu erscheinen. Was sie wohl hat? Ich konnte sie nicht besonders leiden, aber ich habe sie gelassen wo sie war.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Katharina,
    danke für den Tipp mit dem Dünger. Vielleicht ist das der Grund, warum meine Kaiserkronen nur sehr zaghaft blühen. Ich hatte bislang den Verdacht, dass es an den Internet-Schnäppchen-Zwiebeln liegen würde oder das sie noch nicht lange genug wachsen würde.

    Vielen Dank und viele Grüße aus dem Wendland
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,
      Kaiserkronen brauchen wirklich ordentlich Dünger, sonst kommt nicht viel. Ich habe es auch mal vergessen und prompt kamen nur Blätter und keine Blüten. Seitdem denke ich immer daran ;-)

      Löschen
  4. Hallo Katharina,
    ich hatte vor ein paar Jahren auch mal probiert eine Kaiserkrone im Garten anzusiedeln, leider wollte sie bei mir nicht wachsen. Seitdem habe ich es auch nie wieder probiert. Aber vielleicht mal eine Idee für das nächste Jahr, es noch einmal zu versuchen.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doris,
      an sich finde ich Kaiserkronen recht unproblematisch, solange man ihnen ordentlich Dünger gibt. Vielleicht gibst du ihnen noch mal eine Chance :-)

      Löschen
  5. Noch habe ich selber keine der schönen Pflanzen, aber ich bewundere sie jedes Jahr von neuem in anderen Gärten..
    Interessant ist ja, dass sie nur mit Düngung blühen wollen. Mit was düngst du sie wann?
    Viele liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verwende organischen Dünger, meistens den gepressten Pferdemist, den es bei ALDI gibt. Man kann sie im Herbst düngen oder im Frühjahr beim Austrieb, ich mache letzteres und bislang klappt es ganz gut.
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen