Sonntag, 29. Mai 2016

Gartenstruktur

Es wird immer viel geschrieben über das Gerüst des Gartens, die Struktur, die vor allem im Winter deutlicher zu Tage tritt. Ich selbst finde Strukturen einfach spannend, die Idee, die hinter der Einteilung steht, ob z.B. Hecken, Bäume oder Sträucher gepflanzt wurden, um einige Überraschungseffekte zu schaffen, Sichtbares erst einmal zu verstecken und erst später zu offenbaren.
Diesen Grundgedanken hatte ich bei der Planung unseres Gartens auch, es sollte nicht alles gleich auf den ersten Blick erkennbar sein. Deshalb wurden im großen Teil, dem hinteren Garten, zwei Hainbuchenhecken nebeneinander gesetzt und dazwischen einen Durchgang gelassen. Eine weitere Hainbuchenhecke gibt es nochmal zum Abschluss des Senkgartens, der sich mittig an den Durchgang anschließt. An dessen Ende steht eine Bank, die ich kürzlich von meinem Vater geschenkt bekommen habe.


Links und rechts vom Durchgang gibt es eine Kiesfläche, in der sich jeweils eine Kugelrobinie befindet, unterpflanzt mit Frauenmantel (Alchemilla Mollis) und jeweils dreimal lila Zierlauch. Das welke Laub wird jetzt schön von den großen Blättern des Frauenmantels verdeckt ;-)
Die Robinie schlägt erst im Mai aus, deshalb ist das Blattwerk noch nicht ganz "fertig".


In der Mitte ist ein großer Rosenbogen, an dessen Seiten je eine "Ghislaine des Feligonde" und eine lilafarbene Clematis "Etoile Violett". Beide haben schon zahlreiche Knospen und ich werde sie euch sicher gern noch einmal zeigen, wenn sie endlich blühen. Dazu gesellen sich zwei Buchsbaumkegel im Terracottatopf.


Ich hoffe, ihr habt einen kleinen Eindruck gewonnen, wie dieser Gartenteil aufegabaut ist. Ich freue mich jedes Jahr, wenn die Hecke wieder etwas dichter geworden ist. Abschließend soll sie gerne etwas über zwei Meter Höhe haben, dass selbst etwas größere Menschen als ich nicht gleich hinüberschauen können ;-)
Liebe Grüße
Katharina

Kommentare:

  1. Liebe Katharina, ja, ich kann mir das vorstellen, so gut hast Du alles beschrieben. Ich liebe es, wenn Gärten so spannend sind. GVLG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katharina
    Die Runden Beete und besonders die zwei Kugelrobinienn gefallen mir super gut. Schön wie es den Blick nach hinten auf die Sitzbank zieht. Dort würde ich jetzt gerne mit Dir sitzen und ein bisschen über Gartengastalltung fachsimpelt...
    Mara-Tiziana

    AntwortenLöschen
  3. Toll sieht es bei Dir aus, liebe Katharina, besonders mag ich die Robinien mit der Unterpflanzung, den Steinen am Wegesrand und den Kiesbeeten. Nachdem bei mir viel geblüht hat, empfinde ich Deinen Garten wohltuend ruhig und edel. Meine Clem. viticella Etoile Violett hat schon erste Blüten.
    Einen schönen Abend und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen