Samstag, 18. Juni 2016

Taglilien - einfach unspektakulär?

An meinem Bachlauf wachsen unterschiedliche Exemplare der Hemerocallis  - kombiniert mit Iris und etwas Frauenmantel - und ich mag sie sehr. Nun haben wir das Ufer erweitert und ich wollte noch ein paar weitere Taglilien pflanzen.
Also ab zur Gärtnerei - wie schön!
Da habe ich erstmal lange gesucht und geschaut - keine Hemerocallis weit und breit. ich war verwirrt. Oder sind etwa alle samt und sonders ausverkauft, oh Schreck?!!


Also fragte ich nach. Und die Antwort war: "Taglilien? Sind wahrscheinlich gar nicht da. Die sind einfach nicht so gefragt, die machen nicht so viel her. Und dieses Laub ist ja auch nicht so toll..."


Ich war platt. Machen nicht viel her? Echt nicht? Bin ich so geschmacksverirrt oder was ist hier los?


Wie seht ihr das?
Liebe Grüße
Katharina

1 Kommentar:

  1. Katharina, das sieht klasse aus. Unser Staudengärtner (nicht eine Gärtnerei) hat ganz viele Hemerocallis in Sorten. Du kannst sie auch im Internet bei speziellen Züchtern bestellen. Es gibt so viele Menschen, die sie privat verkaufen und natürlich die Züchter. Gaissmaier hat welche, Mähringer Tagliliengarten hat bald offene Tür. Jeder Staudengärtner hat welche - und von wegen, das macht nichts her. Sie sind toll, ich hatte mal 60 Stück, leider wurde das alles viel zu viel für unseren Garten. Mittlerweile plagen uns auch die Gallwespe, die macht krüppelige Blüten, die man abbricht und im Restmüll entsorgt - in Tüten.

    Sigrun

    AntwortenLöschen