Dienstag, 26. Juli 2016

Geliebte Säufer

Ihr botanischer Name "Hydrangea" verrät ja schon, dass sie Wasser brauchen, seeeehr viel Wasser. 
Ansonsten können sie auch schon mal betrübt (oder vielleicht auch zickig?) die Blätter hängen lassen, ein Bild des Jammers... Vor allem meine "Annabelle" beherrscht das in Perfektion! 

Ich habe verschiedene Hortensien im halbschattigen Bereich rechts vom Senkgarten gepflanzt, wo sie von Funkien (im Vordergrund) und Elfenraute (im Hintergrund) begleitet werden.


Besonders gern mag ich die Tellerhortensien. Blau muss es bei mir nicht sein, ich mag Weiß und Rosa am liebsten. Und ich ziehe jedes Jahr ein paar Exemplare durch Stecklinge. Das erste vom letzten Jahr ist gerade vom Topf ins Beet umgezogen.


Dieses Beet und einige andere hat mein geliebter Gatte gestern Abend persönlich abgestochen. Also die Rasenkante. Auf Knien, wie er mehrfach betonte. 
"Was machst du eigentlich in dieser Zeit, während ich auf Knien hier rumrutsche, im Schweiße meines Angesichts, um deine Beetkanten abzustechen?" 


Ich lief mit der Rosenschere herum und habe Verblühtes abgeschnippelt. Natürlich habe ich angeboten zu tauschen. Ich bin schließlich eine gute Ehefrau. Aber er wollte nicht tauschen, er wollte nur Mitleid - gewürzt mit einer Prise Anerkennung. Beides ist im zuteil geworden.


Heute morgen war Steine schleppen angesagt, der Schutthaufen am Rand vom Gemüsebeet musste endlich weg. Ich habe, ach ja, ich habe Unkraut gejätet, während er geschleppt hat...
Ich muss mir sofort merken, seinen Einsatz lobend zu würdigen. Steine schleppen ist im Sommer ja auch kein Kindergeburtstag!


Liebe Grüße
Katharina

Kommentare:

  1. Auch eine schöne Sammlung!
    LG Edith

    AntwortenLöschen
  2. Schön sind deine Hortensien. Ich liebe sie ja auch so sehr. Da ist Frau doch froh hat sie so tolle Unterstützung im Garten.
    sonnige Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen