Samstag, 13. August 2016

Fotoshooting - und das ganz große Putzen

Es war in letzter Zeit ein bißchen ruhig hier auf meinem Blog. Gezwungenermaßen. 
Wir waren Zuhause ganz schön im Stress. Bereits im Frühjahr hatte eine Zeitschrift angefragt, ob wir Lust hätten, bei einer Wohnreportage mitzumachen.
Aber klar!!!!
Und nun war es endlich soweit. Haus und Garten wurden stundenlang abgelichtet, während wir ein paar Fragen beantwortet und ansonsten nett geplaudert haben. Bei Kaffee und Kuchen, nachdem letzterer abgelichtet worden war.


Das war der schöne Teil. Der anstrengende Part lag da hinter uns. Das Putzen und Räumen. Mein Mann hat stundenlang zwischen zusammengebissenen Zähnen geflucht. Wie gut, dass ich nicht alles verstanden habe :-)


Wenn man weiß, dass alles für ein Magazin abgelichtet wird, dann kriecht man letztlich doch auf Knien in die hintersten Ecken, die man im Alltag nicht immer mit soviel Aufmerksamkeit bedenkt. Ich bin jedenfalls so ein scheußlicher Perfektionist. 


Vom Garten ganz zu schweigen! Ich habe die Rosenknospen im Vorfeld mehrfach täglich angestarrt in der Hoffnung, sie mögen rechtzeitig aufgehen. Bei der Phlox war es umgekehrt. Der habe ich gut zugeredet, dass sie bitte, bitte noch nicht verblüht ist, wenn der Fotograf kommt. Manches hat geklappt, anderes nicht....


Nun bin ich glücklich und zufrieden, der einzige Wermutstropfen ist nur, dass die Reportage jahreszeitlich passend erst 2017 erscheinen wird. Das wird eine endlos lange Warterei! 
Liebe und leicht erschöpfte Grüße
Katharina

Kommentare:

  1. Hallo Katharina,ja beim ersten Haus-Shooting war es bei mir genau so..überall habe ich geputzt und gewerkelt,war voller Freude.Beim 2.und 3mal habe ich alles viel lockerer genommen und auf den Bildern war dann alles perfekt.Ein guter Fotograf versteht es schon die schönen Seiten einzufangen mit der Kamera.
    Bis zum nächsten Sommer musst du nun warten,naja die Bilder kannst du ja sicher schon früher sehen,bei mir war das so.
    L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,
    da bist du ja wirklich schon ein routinierter Profi! Beim dritten Mal wäre ich vielleicht auch ruhiger, aber nur vielleicht ;-)
    Ich hoffe, dass ich von den Bildern schon vorher etwas sehen kann, vor allem die Familienbilder würde ich gern anschauen.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen