Montag, 1. August 2016

Hochsommer in Aprilmanier

Was ist mit dem Hochsommer passiert? In den letzten Jahren habe ich im Schweiße meines Angesichts den Gartenschlauch über unser Grundstück gezerrt, während mein Mann kassandrische Warnungen ausstieß: "Denk daran, der Brunnen ist irgendwann leer. Da ist sicher nicht mehr viel Wasser drin. Bald kannst du gar nicht mehr gießen!"


"Jaaaa, ich weiß!"
Komischerweise war der Brunnen nie leer. Aber in diesem Jahr brauch man sich darum auch eh keine Gedanken zu machen. Es regnet ja. Täglich. Immer wieder. Zwischendurch ist es dann wieder heiß und dann regnet es einfach wieder.


Ich sehe es positiv und bilde mir ein, dass die ein oder andere Blütenpracht etwas länger hält, wenn zwischendurch ein bißchen frisches Nass von oben kommt.


Ansonsten wäre ich nur deprimiert und das wäre völlig überflüssig ;-)


Wie sieht es bei euch aus? Auch so wechselfreudig?


Aprilhafte Grüße
Katharina

Kommentare:

  1. Hallo Katharina, ich glaube, ich habe bisher nur einmal überhaupt gegossen. Da war es mal über längere Zeit knochentrocken. Seither hat es immer wieder geregnet, zwischendurch sogar kräftig. Wechselfreudig, ja, ist es hier auch. Kennt man das Datum nicht, würde man meinen, es sei schon Oktober. 13 Grad inkl. sehr frischer Wind. Am Donnerstag sind wieder 30 Grad gemeldet. VLG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Wenn der Brunnen leer wäre, könnte man auch mit dem Gartenschlauch gießen, so machen wir es jedenfalls. Ich beneide dich sehr um deine schönen Phloxe, bei uns gibt es kaum noch welche, es ist einfach immer zu trocken. Gerade sah ich, dass mir ein Sempervivum verfault ist - denn in diesem Jahr stehen auch wir ständig unter Wasser!

    Sigrun

    AntwortenLöschen