Mittwoch, 24. August 2016

Rosenfreuden und Zwetschgenwahnsinn

Meine Rosen starten gerade noch einmal richtig durch. Es sind zahllose Knospen zu sehen und einige Sorten scheinen durchgängig zu blühen, z.B. meine "New Look". Den Namen finde ich zwar grauselig, aber die Rose selbst ist toll. Die ein oder andere Kandidatin ist so gut in Form wie nie zuvor, etwa meine Aphrodite mit den riesigen Blüten.


 Leider komme ich die letzte Zeit kaum dazu, mich an meinen Rosen zu ergötzen und das liegt einzig und allein an zwei Zwetschgenbäumen in unserem Garten, Erbstücke unserer Vorbesitzer. Die sind nämlich herrlich ertragreich....


Ich finde sie herrlich, obwohl mich das Resultat schrecklich unter Druck setzt. Ich kann nämlich Verschwendung nicht leiden und finde es fürchterlich, wenn die Zwetschgen auf dem Boden vergammeln. Also bin ich ständig beim Absammeln und Verwerten - also Einkochen. Es gibt mittlerweile diverse Chargen und Varianten Marmelade und Chutney.


Wir und unsere Familien werden eine Weile davon haben und irgendwie ist nicht jeder aus dem Häuschen, dem ich ein solches Glas überreiche... komisch, nicht?

Dahlie "Catherine"
 Hier unter haben sich die gelbe Austin-Rose "Teasing Georgia" und eine weiße Zinnie "Polarbär" zusammengefunden. Neben den "falschen" Zinnien in Rot und Orange habe ich tatsächlich auch "richtige" in Weiß ;-) 



Seid ihr auch im Erntefieber oder haltet ihr euch aus dem Obst- und Gemüsewahnsinn raus?
Liebe Grüße
Katharina

Kommentare:

  1. Liebe Katharina, ich habe (leider) nur einen Blumengarten, wäre sehr froh, wenn ich 'Zwetschgen' für einen Pflaumenkuchen hätte. Auch hätte ich nichts gegen ein Glas Pflaumenmus oder eingemachte Pflaumen. Aber man kann im Leben nicht alles haben. Ich finde es schade, wenn Obst an oder unter den Bäumen verfault. Aber als wir früher Kirschen hatten und sie verschenken wollten, hat man sie nur (umsonst) genommen, wenn wir sie auch noch pflückten. - Deine Rosen sind wunderschön. Spritzt Du sie? Ich habe heute meine eine Rose de Resht völlig runtergeschnitten, weil sie Sternrußtau und Rosenrost hat.
    LG Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      in Rücksichtnahme auf Kind und Hund spritze ich nichts Chemisches. Ich habe ein organisches Blattstärkungsmittel von "Vitanal", dass ich in diesem Jahr das erste Mal verwende und bislang bin ich zufrieden, da auch einige der schwierigen Kandidaten besser aussehen, als in den Jahren zuvor. Aber manche Rosen sind irgendwie auch anfällig, von meiner Rose de Resht kenne ich das auch - leider!
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  2. nun ja ich ernte nur im Obstladen, aber auch jede Woche Zwetschen...gell...mache hier immer kompott, den ich zu allem verdrücke..Kinder mögen es nicht, aber wir Grossen lieben es...aber lass ruhig mal ein Chutney und Marmeladenglässchen für uns über, ich freu mich, im Oktober sind wir zum Abholen dann da, liebe Grüsse
    justys

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das werde ich in jedem Fall tun! Ich freue mich schon sehr auf dich ;-)

      Löschen
  3. Liebe Katharina, wir haben auch einen Zwetschgenbaum, zwar eine spätere Sorte, aber da hängt heuer auch viel dran. Wir sind auch keine Zwetschgenverwerter. Uns hält momentan die Tomatenernte auf Trab. Wir könnten regelrecht einen Wochenmarkt damit abhalten. Deine Rosen sehen wirklich sehr gesund aus. Da kannst stolz sein!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      hör mir auf mit den Tomaten, da hatte ich in den letzten Jahren Massen! In diesem Jahr habe ich den Standort gewechselt, mal sehen, wie die Ernte in diesem Jahr ausfällt.
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen