Freitag, 20. Januar 2017

Der perfekte Rambler für meinen Rosenbogen gesucht

Ja, es wird einen neuen Rosenbogen geben in unserem Garten. Ich habe lange überlegt, wo noch einer hinpassen könnte und bin letztlich auf den Eingang zum Senkgarten verfallen.
Es ist also meine romantische Phantasie mit mir durchgegangen als ich mir vorstellte, wie wunderbar es aussehen müsste, durch einen rosenberankten Bogen in den Senkgarten hinunterzugehen, um dann dessen ganz eigene, intime Atmosphäre zu genießen.
Nun stellt sich natürlich die Frage aller Fragen: Welche Rose soll es sein? Es ist das reinste Casting. Ich habe mich durch Lektüren und Websiten gearbeitet (mit Vergnügen) und habe diverse Kandidaten verglichen.
Am Bogen davor, etwa vier Meter entfernt, blühen zwei Exemplare der herrlichen Ghislaine de Feligonde mit einer blauen Clematis "Etoile Violette".



Die Kombination mit einer Clematis kann ich mir bei dem neuen Bogen auch gut vorstellen.
Auch die kleinen Blüten dieser Rose gefallen mir sehr gut und die zarten Farbe - trotzdem ist das Gleiche nochmal auch irgendwie langweilig, oder was denkt ihr?

Meine Favoritin ist zur Zeit "Christine Helene".  Hat jemand von euch diese im Garten und hat Erfahrungswerte?

Liebe Grüße
Katharina 




Kommentare:

  1. Liebe Katharina,
    gerade habe ich deinen Blog entdeckt und bin begeistert. Ich liebe Rosen. Und ich musste gerade schmunzeln als ich deinen Beitrag gelesen habe, denn ich bin auch gerade auf der Suche nach einem Rambler, für unsere Eingangstür. Es ist jetzt nicht gerade so, dass wir noch keine Rosen hätten. Mein Mann meint sogar, es ist kein Platz mehr in unserem Garten. Aber dem ist nicht so. Bei meiner Recherche bin ich auch noch nicht fündig geworden. Doch an der Ghislaine de Feligonde hängen geblieben. Duftet die? Das wäre uns nämlich wichtig. An deiner Stelle würde ich nicht noch mal die gleiche Rose nehmen. Nicht weil es langweilig wäre, keinesfalls. Aber ich finde es gibt doch sooo viele schöne Rosen. Hach, wenn doch nur unser Garten ein bisschen grösser wäre.
    Welche Farben magst du denn gerne?
    Es gibt die "Blushing Bride" die hat kleine zartrosa, weiße und cremefarbenen Blüten. Allerdings nicht duftend. Bis 3.50 m, braucht ca. 4-6 Std. Sonne am Tag.
    Dann gibt es die "New Dawn" die ist zartrosa, duftend, öfterblühend. Wunderschöne, grössere Blüten.
    Und die Christine Helene finde ich auch klasse! Ich bin gespannt wie du dich entscheidest, vielleicht hast du ja auch noch einen Tip für mich.
    herzliche Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Patricia,
    Es freut mich, dass du hierher gefunden hast :-) Die Ghislaine de Feligonde ist wirklich ein Traum, die Farbe und die Blühfreude sind wirklich top, aber der Duft ist leider eher schwach. Wenn euch das wichtig ist, wäre sie vielleicht nicht ideal. Aber ich habe einen englischen Rambler 'The Lady of the Lake'. Sie hat zartrosa Blüten, halbgefüllt und duftet wunderbar. Vielleicht wäre das etwas für euch?
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katharina,
      danke für den Tip! Das hört sich sehr gut an. Ich liebe rosa. Aber leider haben wir schon so viele rosafarbene Rosen. Ich weiß nicht ob mein Mann da mitspielt.
      Herzliche Grüße
      Patricia

      Löschen
    2. Das kann ich verstehen. Soll es denn ein öftblühender rambler sein oder ist euch das nicht so wichtig?
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen