Freitag, 5. Mai 2017

Die letzten Narzissen

Ich weiß, dass die Narzissenzeit bei vielen von euch längst vorbei ist. Das kühle Wetter im Norden lässt sie ohnehin später erblühen, in diesem Jahr scheint es viele der Blüten quasi konserviert zu haben.
Einige sind zwar schon verblüht, andere gehen gerade erst auf...


Neben den Narzissen taucht schon mal der Zierlauch auf, mal sehen, wie lange er sich noch zurückhält. 


Die weiße Narzissen "Mount Hood" mischt sich zwischen Akeleien und Nachtviolen, die bald das Blütenzepter übernehmen werden. Beide gehören zu meinen absoluten Lieblingen, weil sie so filigran und verspielt sind. Und sie suchen sich immer neue Plätze im Beet - das erlaube ich nur allzu gern :-) 

Auf der Obstbaumwiese ist es auch noch bunt, allerdings machen wir uns schon Gedanken, wie es hier weitergeht. Um Wiesenblumen auf den Quadraten um die Bäume herum anzusiedeln, muss das Gras raus. Möglichst ohne die Narzissenzwiebeln zu zerlegen und die dort wachsenden Stauden (Lupine, Schafgarbe und Margeriten) mit auszuheben. Mein Mann freut sich schon waaaahnsinnig! 

Mal sehen, wie das so klappt! Aber man wächst ja mit seinen Herausforderungen...


Wie ist es bei euch? Wenn ich eure Bilder sehe, scheint die Natur schon viel weiter zu sein...
Liebe Grüße
Katharina

Kommentare:

  1. Liebe Katharina,
    bei uns sind die Narzissen längst verblüht und die, die noch nicht verblüht waren hat der Frost dahin gerafft, wie so einiges andere auch. Deine Bilder sind wunderschön und tun mir richtig gut, da das Wetter bei uns nicht so gut ist, viel zu kühl und schon lange kein Sonnenschein mehr, was wohl daran liegt, dass der April in die Verlängerung gegangen ist.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang,
      hier ist es auch viel zu kalt. Heute sind es nur sechs Grad und seit Tagen ist es stürmisch dazu. Man muss sich langsam schon bemühen, sich vom Wetter nicht stimmungsmäßig beeinflussen zu lassen.
      Ich hoffe für uns beide, dass Sebald tatsächlich Mai wird, wie wir ihn uns vorstellen.
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  2. Das stimmt, liebe Katharina, hier sind die Narzissen schon lange verblüht. Du hast ja ein ganzes Meer von Narzissen. Mount Hood war auch meine absolute Lieblingssorte. Früher hatte ich auch viele. Leider knicken sie bei starkem Wind gerne um. Auch muß man sie nach einigen Jahren teilen. Weil ich es nicht tat, waren sie irgendwann so ziemlich alle verschwunden.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      es ist gut, dass du das sagst, ich habe Mount Hood erst im Herbst gesetzt, aber ich werde das teilen im Hinterkopf behalten.
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  3. Hachz.. was ist das schön bei Dir, Katharina! So ein Gartenbett lädt doch wunderbar zum Träumen und Verweilen ein. Bei uns waren wirklich die Narzissen schon kurz vor Ostern verblüht, doch weiter ist die Natur bei uns nicht gekommen. Durch das kalte graue Wetter scheint es still zu stehen. Ganz liebe Grüße und ein feines Wochenende, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Bei uns ist die Natur auch total weit hinten. Es ist viel zu nass und zu kalt. Der Mai geht wohl gleich weiter wie der April. Leider!

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Katharina, wie wunderschön. Das ist der Trost in diesen Tagen, daß wir viel länger Freude an den Zwiebelblüher haben als "normal". Meine kleinen Narzissen blühen immer noch wie wild. Es ist grad so, als wäre die Zeit stehen geblieben. Dein neues Projekt finde ich sehr spannend. Arbeitsintensiv, aber es wird sich auszahlen und lohnen.
    Bezüglich meiner weißen Tulpen, bin ich Dir noch eine Antwort schuldig: Die Purissima hab ich im Beet stehen lassen, sie kamen verlässlich wieder. Bei der Triumphator war ich vorsichtig. Ich hab sie das zweite Jahr und hab vorsorglich dann doch die Zwiebeln nach dem Verblühen des Grüns aus dem Beet genommen und trocken gelagert. Als ich sie im Herbst wieder verbuddelt habe, fragte ich mich schon ob ich den Aufwand weiterhin betreibe oder es drauf ankommen lasse. Doch ich denke, ich werde sie wieder ausgraben, damit ich im nächsten Jahr wieder auf eine gute Blüte hoffen kann. LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Erläuterung. Bislang habe ich die Zwiebeln noch nie ausgegraben, glaubst du, dass die Erfolgsaussichten für eine erneute Blüte dann höher ist?
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  6. Narzissen auf der Wiese sehen umwerfend aus! Wir haben unsere Dichternarzissen im vergangenen Jahr im Gräserpfad eingebuddelt....
    LG und ein schönes Wochenende!
    Reinhard und Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dichternarzissen sind auch besondere Schönheiten! Davon habe ich bislang nur wenige, die fangen erst jetzt an zu blühen.
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  7. Hallo liebe Katharina,
    ach, schaut das schön aus mit deiner üppigen Narzissenblüte. Die zweifarbig Gefüllte ist ja ein besonderer Hingucker. Bei mir knicken die Gefüllten oft um, weil die Köpfchen so schwer sind.
    Ja, hier in Südhessen ist die Narzissenzeit schon zum größten Teil vorbei, aber dafür halten sich die Tulpen dieses Jahr recht lange, zumindest kommt es mir so vor. Und die Akelei lass ich auch wuchern, Es hat so lange gedauert bis sie sich beim mir festgesetzt hat, dass es mir nun schwer fällt ihren Wildwuchs einzudämmen. Und mir geht es so wie dir, dass ich ihre zarten über allem schwebenden Köpfchen sehr mag.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Katharina,
    bei uns blühen auch immernoch die weißen Narzissen.
    Die Gelben waren als erstes durch :-)
    Aber hier ist alles immer etwas später - so wie bei euch wohl.
    Ganz viele liebe Grüße
    von der Urte

    AntwortenLöschen
  9. Hey wow! Das ist ja eine gute Idee mit den Blumenwiesen und den Quadraten! Eine tolle Sache.. Bin gespannt auf die Fotos ;)
    Wegen der Rosen, ich hatte mal 30 Stück im Garten, aber durch zwei Umzüge sind es mittlerweile nur noch 12 Stück. Die Besten der Besten sozusagen ;)
    Wieviele hast du?
    LG, Tatjana

    AntwortenLöschen
  10. Die Narzissen sind im Garten schon fast alle verblüht, doch im Vorgarten, der nordseitig liegt, sind die Narzissen noch zu sehen. Auch wenn nun auch dort endlich viele Tulpen aufgeblüht sind.
    Ich finde seine Narzissenvielfalt sehr schön.
    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Tatjana,
    es sind über 100 mittlerweile und irgendwie kommen noch immer Rosen dazu. Die Nächte wünsche ich mir zum Geburtstag �� Das ist wohl schon ein bißchen Sammelsucht. Deine Astrid Lindgren gefällt mir auch gut, vielleicht finde ich ja noch ein Plätzchen für ein solches Exemplar...
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen