Montag, 19. Juni 2017

Ich und mein Gartenschlauch

Wolkenloses Blau strahlt vom Himmel, die Erde ist trocken und ich zerre den Wasserschlauch samt Wagen quer durch den Garten. So sahen meine letzten beiden Abende aus. Aber ich habe es genossen, diese Ruhe nach viel Kuchen- und Grillbesuch auf unserer Terrasse, schokoladen- und würstchenverschmierten Kindergesichtern und Gelächter. 

                   

Ich sprenge die Beete gern, abends ist es ruhig, aber dennoch warm, es ist um zehn Uhr noch hell und der Abend ist draußen viel schöner als drinnen. Wenn nur nicht dieser bockige Gartenschlauch samt diesem höllischen Schlauchwagen wäre! Nie rollt sich der Schlauch locker und elegant vom Wagen ab! Er verklemmt sich, verhakt sich, verdreht sich und am Ende kommt natürlich kein Wasser mehr raus.
Ständig läuft man zurück, um Ordnung ins Chaos zu bringen oder man reißt sich selbst die Arme aus, weil man hofft, ihn doch zum vorwärtskommen zu bewegen... Und an jeder Ecke liegen irgendwelche Steine, an denen er sich hoffnungslos verhakt!


Sind die zweifarbigen Herrschaften nicht schön anzuschauen? Commandant Beaurepaire und Ferdinand Pichard haben sich in meinem Rosengarten häuslich niedergelassen.



Papageno ist leider eine Diva und kein munterer, unbeschwerter Vogelfänger. Er leidet ständig unter Sternrußtau und wirft gern sein Laub von sich. Auch sein Duft ist leider spärlich, aber aufgrund seiner Blüten kann ich es ihm ein wenig nachsehen.


Honorine de Brabant ist das Gegenteil. Nicht allzu anspruchsvoll, gesund und mit schönem Duft ausgestattet begrüßt sie die Ankommenden gleich im Vorgarten.


Vielleicht setze ich mich heute Abend mal auf die Bank im Senkgarten und lasse alles auf mich wirken. Vielleicht schaffe ich es mal niiiichts zu tun.... oder vielleicht auch nicht.


           

Ansonsten bekommt mein Pflanz(Arbeits)bereich ein totales "Makeover" wie es neudeutsch so schön heißt. Bislang war er eher ein Schandfleck als eine Wohlfühlzone und genau das soll sich nun ändern. Neuer Bodenbelag, neue Regale, neue Arbeitsplatte. Ich freue mich schon sehr darauf! 
Warum hat mein liebster Gatte sonst gerade eine Tischkreissäge angeschafft? Nun muss sie aber auch ran an die Arbeit!

Leonardo da Vinvi
            

Wie ist es in eurem grünen Wohnzimmer? Sind ein paar erfrischende Schauer niedergegangen oder ringt ihr auch mit dem Schlauch? 
Liebe Grüße
Katharina 

Kommentare:

  1. Hallo Katharina,
    ich musste lachen - dein Kampf mit dem Schlauchwagen erinnert mich an meinen... es scheint nirgends richtig zu klappen. Lehmboden hält Feuchtigkeit in den unteren Schichten gut, an der Oberfläche möchte er in diesen Tagen gerne Beton sein.. Ich hasse das Wässern mit dem garstigen Schlauch und habe immer das Gefühl, es bringt nicht viel. Und den ganzen Garten kann man eh nicht wässern. Also konzentriere ich mich auf bestimmte Pflanzen (neues und spezielles) und gieße diese per Gießkanne. So bleibt man auch in Schwung.... Aber es ist nachhaltig, denn ich sehe noch nach 2 Tagen, wo ich gegossen habe. Und es kommt dann jeden Abend jemand anderes zu seiner Wasserration.
    Nimm dir die Zeit, deinen zauberhaften Garten zu genießen.
    Schöne Tage für dich
    Renee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ein kleiner Schauer von Zeit zu Zeit wäre schon deutlich besser!

      Löschen
  2. Weißt du was? - ich hab den Bruder von deinem Schlauch ... der hier ist genauso bockig, verdreht sich ständig und hat plötzlich, weiß der Kuckuck woher, Knoten!!! Wenn ich in Eile bin, macht er mich halb verrrückt - dann wirft er nämlich auch noch die Spritzdüse ab und ich bin klitschnaß ... überall sind Hundeschulen - wo bitte ist die Schlauchschule? ;)
    Toller Garten,
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      ich bin davon überzeugt, dass es ein ganzes Nest von diesen Biestern gibt, die sich verschworen haben, auf keinen Fall einfach das zu tun, was sie sollen! Sie haben sich verabredet, viele Knoten zu bilden und selbstverständlich dann vom Hahn zu springen, wenn man garantiert platschnass wird.
      Meinst du nicht auch?

      Löschen
  3. Das Ringen, liebe Katharina, habe ich auch hinter mir, als die beiden Regentonnen am Hausdach voll waren und ich das Wasser auf die fünf leeren Tonnen an der überdachten Terrasse verteilen wollte. Bei mir verhakelte sich der Schlauch immer an den zurückgeschnittenen Hortensien und riß ihnen noch das letzte bißchen Grün ab. Nimm Dir die Zeit und genieße Deinen wunderschönen Garten.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  4. Wenn Du heute Abend im Senkgarten auf Deiner Bank sitzt, mit dem kleinen Eimer und Unkrautstecher......ich wette mit Dir, mit dem Nichtstun gibt das nichts ;-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      da würde ich niemals gegenwetten!

      Löschen
  5. Hallo Katharina,
    in deinem Garten blüht es so wunderschön. Was für wundervolle Bilder. Deine zweifarbigen Rosen gefallen mir besonders gut, die sind wirklich was besonderes.
    Hab eine gute Zeit und genieß das schöne Sommerwetter,
    liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen
  6. o ja mein Schlauch ist ein Familienmitglied von Deinem :-) jeden Abend bin ich am schimpfen !!!! warum wurde nichts besseres erfunden ?????? giessen mag ich sehr gern, wenn nur dieser blöder Schlauch nicht wäre :-) Die Rosen eine Pracht - gratuliere !!!!!

    AntwortenLöschen
  7. Der Schlauch, der zickige Wasserspender. Damit habe ich auch so meine Probleme, das muss ich sehr wohl zugeben. Wie oft steht man schon ganz hinten im Garten und dann ist irgendwo ein Knick im Gartenschlauch .... grrr. Aber ansich liebe ich das Gießen mit dem Schlauch, es ist so schön entspannend und man kann sich in aller Ruhe das ganze Gartenreich anschauen. Dabei entstehen nicht selten Umpflanzpläne und Ähnliches. Vielen Dank für deine wundervollen Gartenbilder - einen sehr schönen Garten nennst Du Dein Eigen. Es grüßt herzlich Marion

    AntwortenLöschen
  8. Das Schlauchproblem habe ich auch. Auf den Schlauchwagen wird er schon gar nicht mehr aufgerollt. Ich benötige ihn jetzt täglich, wenn mein Pflänzchen nicht eingehen sollen. Ungefähr Mitte Mai hat es das letzte Mal bei uns geregnet.
    Jetzt bin ich aber soweit mir demnächst einen flexiblen Gartenschlauch zu kaufen, der sich nicht mehr abknickt. Hoffentlich ist damit zumindest ein Teil des Problems gelöst.
    LG
    Sigrid

    AntwortenLöschen