Sonntag, 11. Juni 2017

Im Rausch der Pfingstrosen

Meine Beziehung zu dieser wunderschönen Dame wurde durch die Pfingstrose meiner Mutter geprägt. Eine namenlose Schöne, stark gefüllt und wunderbar duftend, ein absoluter Liebling meiner Mutter, auf die sie sich lange freut. Die Knospen werden genau beobachtet, der Tag der Blüte abgewartet und ängstlich zum Himmel geblickt, um abzuwägen, ob bei starken Regenfällen nicht doch die ein oder andere Blüte in die Vase wandern sollte, bevor sie ihrer Zerstörung durch unbeherrschte Regentropfen anheim fällt.  



Pfingsten ist zwar schon Vergangenheit, aber die Pfingstrosen in meinem Garten fangen erst seit ein paar Tagen an vermehrt zu blühen. Es werden wohl etwa fünfundzwanzig sein, vielleicht auch mehr, gezählt habe ich sie noch nicht. Gekauft habe ich nicht eine davon, eine Sorte war ein Geschenk, die anderen fanden sich beim Kauf des Hauses kreuz und quer verteilt in einem sonst eher kahlen Vorgartenbeet. Ich habe sie damals alle aufgenommen und neu gesetzt, um etwas Ordnung und Struktur zu schaffen. Deshalb bilden die Pfingstrosen mittlerweile einen langen Drift an einer Seite des riesigen Beets.


Einige außen gelegenen Exemplare strecken ihren Kopf durch den Zaun, damit sie besser gesehen werden - schließlich ist ihre Blütezeit nur kurz ;-)


Ich habe unter anderem zahlreiche Allium nigrum dort gesetzt, ich mag die weiße Farbe und ihre Blütenform zu den überschwänglich großen Pfingstrosenblüten.






Und auch rosafarbene und weiße Lupinen gibt es an mehreren Stellen, weil ihre aufrechten Blütenkerzen so einen spannenden Kontrast bilden.





Wie ist es mit euren Pfingstrosen? Blühen sie noch oder ist der kurze Rausch schon vorbei?
Liebe Grüße
Katharina

Kommentare:

  1. Hier sind schon fast alle Pfingstrosen verblüht und wenn es jetzt so heiß bleibt, verbruzzeln auch noch die letzten Blüten in der Sonne.
    Das mit dem ängstlich zum Himmel schauen kommt mir bekannt vor, denn ein starker Regenguß kann schon dafür sorgen dass die Blüten nach unten hängen. Ungefüllte Pfingstrosen sind da standhafter und darum kaufe ich auch nur noch ungefüllte Sorten.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katharina,
    ich liebe meine Pfingstrosen auch sehr. Dieses Jahr hatte ich wirklich sehr viele Blüten. Leider hat ein mächtiges Gewitter mit Hagel den Blüten nicht so gut getan.
    Ich freue mich jedes Jahr auf die Pfingstrosenzeit.
    Bei dir ist es wirklich herrlich im Garten. Ich bin immer wieder begistert wenn ich deine Fotos bewundere.
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Ui, sieht das schön aus. Bei mir blühen die rosafarbenen und die weißen. Die dunkelroten öffnen sich aber auch langsam. Ich freue mich über jede einzelne Blüte.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Katharina,
    wow - deine Pfingstrosen sind unglaublich schön. Besonders die pinken Pfingstrosen zusammen mit der Katzenminze am Staketenzaun finde ich zauberhaft. Ist das eine wunderschöne Kombination. Ich bin total begeistert. Danke für diese herrlichen Bilder.

    Die Pfingstrosen in unserem Garten sind leider schon verblüht. Schade, viel zu schnell war die Blüte vorbei.

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  5. It is over with the peaonies. But yours look fan! What a good idea to plant allium together with them . You may be proud of your work. Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen