Samstag, 24. Juni 2017

The english Ladies Club

Sie sind definitiv besonders schön und duftintensiv, die englischen Rosen von David Austin. Nachdem ich die erste hatte, kamen ruckzuck weitere hinzu. Und nun können die charmanten Ladies bereits in geselliger Runde ihre Five o`clock Tea mit Scones genießen.
Ein paar von ihnen, wollte ich euch heute vorstellen. Darf ich bekannt machen?

Die "Heritage" habe ich gleich zweimal, beide Exemplare habe ich preisreduziert im Baumarkt gekauft - eigentlich eine Unverschämtheit gegenüber einer englischen Schönheit - da wird man einfach nicht im Preis herabgesetzt!




"Darcy Bussell" wird nicht ganz so riesig, deshalb steht sie im Rosengarten etwas mehr im Vordergrund. Wirkt ihre Farbe nicht geheimnisvoll?


"Abraham Darby" war die erste englische Rose, sozusagen der Anfang der Begeisterung. Der Duft ist sensationell, da verzeihe ich auch die ein oder andere Empfindlichkeit, die sie mal an den Tag legt.


Traumhaft schöne, weiße gefüllte Blüten hat "Winchester Cathedral". Irgendwie muss ich auch immer an Hochzeiten denken, wenn ich sie sehe. Ob das am Namen liegt oder an der weißen Farbe, die an ein Brautkleid erinnert?


Eine Rose, wie sie schöner kaum sein könnte ist "Gentle Hermione". 


Sie trägt ihren Namen zu Ehren der Hochzeit von "William und Catherine". Eigentlich heißt es doch Ladies first, oder? In diesem Fall wird der Gentleman zuerst im Namen genannt. Na ja, immerhin wird er ja mal König....


Wer sich für eine gelbe Rose begeistern kann oder etwas weniger gefülltes sucht, dem kann ich "Fighting Temaire" nur wärmstens empfehlen. Ihre großen Blüten sind einfach wunderschön, der Farbton leuchtet aus dem Beet heraus ohne aufdringlich zu sein. Ich liebe sie sehr ;-)


Eine weitere gelbe Schöneheit ist "Teasing Georgia".


Seit letztem Jahr habe ich "The Lark Ascending", die sich ganz hervorragend macht und zahllose Blüten hat. Ich genieße ihren Anblick direkt an der Terrasse.


Eine klassische Schönheit ist "The Alnwick Rose" mit ihren gefüllten, rosafarbenen Blüten.


"Munstead Wood", benannt nach dem Anwesen Gertrud Jekylls, hat so einen herrlich satten Farbton. Sie und "Darcy Bussell" stehen vorn im Rosengarten, dazwischen das strahlende Weiß von "William und Catherine" als Kontrast.


Zum Club gehören noch andere, die vielleicht an anderer Stelle hier ihren Auftritt haben werden. Jetzt wollen die Damen erst einmal ungestört plaudern...
Findet sich eine englische Lady auch in euren Beeten?
Liebe Grüße
Katharina 

Kommentare:

  1. Wow, die Rose "William & Catherine" ist ja toll! Wenn ich noch Platz hätte im Garten ;) ;)
    Dann würde ich sie sofort pflanzen.
    Lass dir den Tee und die Scones schmecken!
    Liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!Ich habe aber heute deine wunderbaren Mohn-Streusel-Muffins gebacken, wobei ich sie kurzerhand als Herzkuchen umfunktioniert habe ;-) Es hat sehr gut geschmeckt.
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  2. Liebe Katharina,
    einfach wundervoll deine Rosen. Ich habe einige Rosen im Garten, muss aber gestehen dass ich von den wenigsten die Namen kenne.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katharina,
    das sind wunderschöne Rosenbilder! Ich kann mich gar nicht sattsehen.
    Leider habe ich in meinen ersten Gartenjahren nicht notiert, welche Rosenarten ich gepflanzt habe... das Kriterium war lediglich: Gefallen muss sie uns ;-)
    Naja... nun habe ich im Garten einige Rosen wachsen, die herrlich duften und wunderschön blühen - doch sie sind eben namenlos geblieben.
    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Grunde genommen sind Namen ja auch zweitrangig, wenn deine Rosen gesund, schön und duftend sind, ist doch alles perfekt!
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  4. Liebe Katharina,
    eine handvoll englischer Rosen habe ich auch im Garten, wie die Heritage. Die ist schon 15 Jahre alt und wird im Alter erst richtig schön. Deine Teasing Georgia gefällt mir auch recht gut.
    Rosen sind schon was Schönes! Wo nehme ich bloß den Platz her?
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Frage stelle ich mir auch oft! Im Zweifelsfall muss ich doch wieder ein paar Zentimeter Gras abknapsen, aber ich will Hund und Kind auch nicht zuviel von ihrer Spielfläche mopsen! Bei der "Heritage" finde ich auch, dass es ein bisschen dauert, bis sie sich entwickelt, aber es lohnt sich auf jeden Fall, darauf zu warten.
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  5. Liebe Katharina,
    was für eine herrliche Rosenpracht.
    So herrlich, ich genieese im Moment auch von unserer Rosenpracht.
    Leider hat sie im Moment durch das Unwetter und den Regen ordentlich gelitten.
    Unseren Brunnen haben wir übrigens selber gegossen und ich liebe ihn.
    Einen habe ich noch und der steht bei unserer Ramblerrose Bobby James.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, die Idee einen Brunnen selbst zu machen, finde ich super. Ich liebäugle sehr mit der Idee, einen kleinen Brunnen zu haben, aber ich bin noch nicht sicher, ob ich es gut hinbekommen würde, ihn selbst zu machen. Deiner ist jedenfalls ein Schmuckstück!
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  6. Oh, yes! Many English ladies in my garden! It would be wonderfull to grow all you showed. But chosing is difficuld and my space is limited. Thanks for sharing these beauties. Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen