Mittwoch, 5. Juli 2017

Die Unkomplizierten: die Zeit der Taglilien hat begonnen!

Ein prägendes Erlebnis hatte ich im letzten Jahr, als wir im Rahmen des offenen Gartens das Paradies einer passionierten Taglilienzüchterin betraten. 
Was für eine unglaubliche Sortenvielfalt hatte sie in ihrem Garten zusammengetragen! Obwohl der Garten nicht besonders groß ist, war alles prall gefüllt und startklar zum Blühen. Da der Termin im Juni stattfand, war von den Blüten nämlich so gut wie nichts zu sehen - außer auf vielen Schildern.
Der Enthusiasmus der Gartenbesitzerin für Hemerocallis war so ansteckend, dass ich unbedingt zwei Exemplare mitnehmen musste. Sie stand mir mit Rat und Tat zur Seite und ich habe prompt mehr Geld für die Taglilien ausgegeben, als ich es je für möglich hielt.


Oben seht ihr so ein wertvolles Exemplar. Ist sie nun schöner als die anderen? Für mich eigentlich nicht, aber ich bin auch kein Taglilien-Experte. Was denkt ihr?


An unserem Bachlauf, der die beiden Teiche miteinander verbindet, stehen sehr viele Taglilien. Nachdem die Iris verblüht sind, haben sie hier ihren Auftritt.



Vor allem verschiedene Gelbtöne und einige wenige, die mehr in Richtung Orange oder Rot tendieren, finden sich hier. 



Mittlerweile finden sich die ursprünglich aus Ostasien stammenden Pflanzen auch in einigen Beeten bei mir, z.B. im blau-gelben Beet.

Melonencocktail


Ich mag Taglilien nicht nur wegen ihrer wunderbaren Blüten, sondern vor allem auch wegen ihrer Unkompliziertheit. Diven hab ich schon zur Genüge ;-)




Nach der Blüte erwäge ich, den Drift vom Bachlauf noch in eine andere Richtung weiterlaufen zu lassen, nämlich am Kiesbeet entlang, was sich dahinter erstreckt. Man könnte die vorhandenen Exemplare nämlich langsam problemlos mal teilen.


Falls mein Mann mal wieder einen Blick hier reinwirft, weiß er schon mal bescheid. Keine Sorge, Schatz, du musst nichts tun!!!
Wie sieht es bei Euch mit den Taglilien aus?
Liebe Grüße
Katharina

Kommentare:

  1. moin liebe Katharina, ich habe deinen Blog entdeckt und erfreue mich an den schönen Bildern♥ Ich teile mit dir die Liebe zu Rosen, Taglilien und unserem schönen Norden. In der Landidee Zeitung habe ich deine wunderschöne Tapete in der Küche bewundert. Würdest du mir den Hersteller verraten? Liebe Grüße und einen schönen sonnigen Tag wünscht dir Puschi♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo zurück,
    Danke für deine netten Worte! Die Tapete müsste von Boras Tapetet sein, also etwas skandinavisches. Ich weiß allerdings nicht, ob es sie noch gibt.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Katharina,
    die wertvolle Sorte auf dem ersten Foto - verrätst du den Sortennamen?
    Ein Tipp: Wenn du am Abend vorher die Pflanzen wässerst öffnen sie am nächsten Tag besser. ;-)
    Taglilien-Grüße
    Renee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok, falls es noch jemand interessiert: Vermutlich ist es "Mavis Gift" (Juhr 1994)

      Löschen
    2. Hallo Renee,
      ich bin heute erst dazu gekommen ins Beet zu klettern und nachzusehen, weil ich es leider nicht notiert hatte. Du hast es schon vorweg genommen, es ist Mavis Gift, die andere heißt Golden Child.

      Löschen
  4. My day lilies are also in full flower. I think to divide them too. Some are no longer on the right spot. They are also nice in a vase. Did you tried that too? Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
  5. Als wir unseren Teich noch hatten, wuchsen Taglilien rund um den Teich, aber nur in zwei Farben. Ich finde die Blüte sehr schön. Mich stört allerdings die kurze Blütezeit, mag nicht jeden Tag das Verblühte abzupfen. Unter den neuen Züchtungen gibt es schon tolle Exemplare. Im vergangenen Jahr habe ich ja über den Züchtergarten Reinermann geschrieben. Am besten gefällt mir Deine rosa Hemerocallis mit der dunklen Mitte.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde schon, dass sie schön sind, aber das ständige Blütenzupfen und später das Schneiden der Blätter finde ich schon nervig. Ich habe auch nur noch eine Sorte. Die Farben passen nämlich nicht so richtig zu meinen anderen Pflanzen. Ich habe aber gesehen, dass meine Pflanze in diesem Jahr ziemlich viele Blütenstiele treibt.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe ja auch viele Taglilien im Garten, aber das ständige Blüten zupfen nervt mich total. Aus diesem Grund werde mir auch keine mehr kaufen, so schön so schön sie auch sind. Die ich jetzt habe werde ich allerdings behalten, hergeben mag ich sie dann doch nicht.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einmal schön hätte genügt, aber sowas kann passieren wenn man mit dem Handy schreibt

      Lis

      Löschen
  8. Hallo Katharina,
    dein Eingangsbild ist wunderschön...eigentlich wollte ich gar nicht so viele Taglilien wie ich jetzt besitze, aber letztes Jahr sind noch zwei Schenkepflanzen dazu gekommmen und eine alte Sorte, die in kleinen Ablegertöpfchen auf der Pflanzenbörse keinen neuen Besitzer gefunden hatte, ist wieder in meinen Garten eingezogen. ;-) - für den Biomüll einfach zu schade.
    Viele liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Katharina,
    was für eine herrliche Farbenvielfalt.....
    Ich habe auf meinen Steinstufen gelbe Taglilien....
    Ich finde deine neue Erungenschaft sehr schön...Ich mag
    total die Farben....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Katharina,
    Taglilien sind so schön!
    Wenn ich nur mehr Platz hätte :-)
    Ganz viele liebe Grüße sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Katharina,
    ja, Taglilien sind wirklich total unkompliziert. Ich habe letztes Jahr welche von meiner Nachbarin geschenkt bekommen. Sie hat ihre geteilt. Nun blühen sie in meinem Garten und ich werde sie auch wieder teilen und an einen weiteren Platz im Garten setzen.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen