Sonntag, 9. Juli 2017

Julifreuden

Das Wochenende ist perfekt, die Sonne lacht vom fast wolkenlosen Blau und es herrschen Flip-Flop-Temperaturen. Drinnen und Draußen bilden einen fließenden Übergang, so wie es uns am liebsten ist. Mit anderen Worten: die Türen stehen den ganze Tag über sperrangelweit offen und wir halten uns nicht länger als nötig im Inneren des Hauses auf.



Wenn doch, dann soll es natürlich auch schön sein. Damit man drinnen auch etwas vom Gartenleben sieht, verteile ich überall im Haus kleine Sträuße. In der Küche, im Esszimmer, im Wohnzimmer, im Bad....


Auch wenn ich ehrlich gesagt manchmal geizig bin mit dem Abschneiden. Es gibt Pflanzen, bei denen ist es einfach - etwas Mutterkraut mehr oder weniger, das ist egal - aber bei meinen Rosen beschränke ich mich meistens auf wenige Blüten. Am liebsten mag ich Rosenblüten am Rosenbusch selbst ;-)


Im Garten blühen jetzt die Madonnenlilien, das sind wahre Schönheiten.


Oh. und manchmal bringt auch mein Mann eine Strauß mit, so wie gestern. Und eine Tafel Lakritzschokolade, die ich liebe, und vor der er sich herrlich ekelt. Also darf ich sie tatsächlich ganz allein aufessen!



Mädesüß "Venusta" haben wir an beiden Teichen, die Farbe und die Blütenform sind irgendwie besonders, ein wirklicher Hingucker.


Heute Mittag habe ich Stecklinge von meinen Hortensien und auch Pelargonien genommen. Von letzterem habe ich in diesem Jahr einige schöne Sorten, die ich hoffentlich erfolgreich vermehren kann.


Ich hoffe, ihr hattet auch so ein wunderbares Wochenende!
Liebe Grüße
Katharina

Kommentare:

  1. Herrliche Drinnen- und Draußenfotos, liebe Katharina, Deine blaue Tapete mit dem weißen Muster gefällt mir sehr. Und das Mädesüß ist ein echter Hingucker!
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Das Problem mit dem Abschneiden kenne ich. Ich sehe meine Rosen auch lieber am Stock. Es wird nur vereinzelt abgeschnitten und mit anderem, was so im Garten wächst vermischt. Nur, wenn der Rosenbusch schon fast am Abbrechen ist, bediene ich mich etwas großzügiger.
    Zu Deinem vorhergehenden Post: Deine Stockrosen sind herrlich! Ich liebe Stockrose, aber in meinem Garten sehen sie eher mickrig aus. Als wir mal Urlaub an der Ostsee machten, gab es im Garten unseres Ferienhauses auch überall Stockrosen. Aus den kleinsten Ritzen kamen sie heraus. Da war ich schon ein bisschen neidisch.
    Wahrscheinlich liegts am Boden? Oder am Klima?
    Eine schöne Woche wünscht Dir
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß es nicht, hier fühlen sie sich irgendwie wohl, aber ich könnte nicht genau sagen, warum.

      Löschen
  3. I love your pelargonium and white lilies, Katharina. Your hubby brought your very pretty bouquet! Was it anniversary?
    I have done some cuttings as well of jasmine and willow nana.
    Have a nice day!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Katharina, ja... ich bin da auch immer sehr geizig, was Rosen für die Vase angeht. Da kann ich Dich gut verstehen. Dein Strauß ist immerhin mit wenig Rosenblüten immer noch ein toller Hingucker.
    Es gibt Lakritzscholkolade????? Oh da muss ich gleich mal googlen.... das könnte ich mir auch gut vorstellen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  5. No, sometimes he thought, that it coud be a nice idea...

    AntwortenLöschen
  6. That is what summer is all about, garden doors open and flowers inside. Love it. Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
  7. Was für wunderschöne Bilder....Herrlich...
    Dein Mädesüß gefällt mir total...den kannte ich bis jetzt noch nicht....
    Gefällt mir...
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  8. Ach schön, liebe Katharina, das Mädesüß sieht klasse aus - hier wollte es nicht und ist nach einer Saison wieder verschwunden.
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen