Freitag, 25. August 2017

Einfach mal blau machen

Hin und wieder zeigt sich die Augustsonne doch und man muss quasi jeden Strahl nutzen, der sich mal zeigt. Mit dem kleinen Mann bin ich immer draußen. Leider hält er es nicht lange aus, dass Mami einmal sitzt.
"Du musst nicht sitzen, Mama. Du musst mitkommen und bei mir schauen. Wir wollen jetzt sägen. Und wir brauchen den Akkuschrauber". 
Aha. So sieht es aus, das Unterhaltungsprogramm für Zweijährige.


Dabei ist es gerade so schön. Die Phloxblüte ist nach der Abknabberaktion der Rehe erst spät gestartet und kann jetzt genossen werden.



Meine Lieblingsaster "Lutetia" blüht in zartem Blaulila.



Und auch die Strohblumen sind weiter gut in Form, dazwischen webt sich in Weiß Artemisia lactiflora, Elfenraute, und



die aufrechten Blütenkerzen vom Knöterich zusammen mit der filigranen Gaura lindheimeri, die ich einfach überall mag.


Der Sonnenhut hält sich dank erfrischender Regengüsse wacker aufrecht.


Dauerblüherrose "Mozart" lockt weiter die Insekten in den Vorgarten.


Im hinteren Garten haben wir im Frühjahr Salix integra "Hakuro Nishiki" gepflanzt, eine Weidenart, um der Kanne mit dem Bachlauf einen optischen Anker zu geben. Sie scheint gut anzuwachsen und wir freuen uns auf ihre Entwicklung in den nächsten Jahren.


Der Hibiskus beginnt mit der Blüte im Rosengarten.




Potentilla nepalensis "Miss Willmott" kommt irgendwie an verschiedenen, sonnigen Standorrten gut zurecht, auch wenn ringsherum viele andere wachsen.


Seid ihr mit euren Augustgärten auch zufrieden? Schafft ihr es, mal die Füße hochzulegen?
Liebe Grüße
Katharina

Kommentare:

  1. Komm grad aus dem Garten vom faulenzen - mein Rücken und Bauch ist rot vom Sonne genießen - so schön!!!
    Deine Blumen sind eine wahre Pracht - von mir aus, kanns bis Weihnachten so sommerlich bleiben ;)
    ♥lichst Doris

    AntwortenLöschen
  2. If I had those nice shoes, I would take them out to the city! Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich liebe Katharina und deine Ballerina....toll!!
    Liebste grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  4. Jaja, die Kinder ;) Kenne ich nur zu gut! Meiner möchte jetzt mitgärtnern und sucht immer ein Beet, wo er ein Loch graben kann..
    Und herrlich dein Sonnenhut! Und die Lutetia blüht hier auch schon total schön. Klasse Pflanze.
    Liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  5. Zufrieden nicht, liebe Katharina, aber es kommen immer genug Fotos für einen Post zusammen.
    Der blaue Phlox sieht ja toll aus.
    Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Es ist nicht zu übersehen, dass der Junior die Gene des Vaters hat: Akkuschrauber für Zweijährige. Ich bin schon einiges mit meinem Enkel gewohnt. Das war auch so ein Technikfreak. Jetzt interessieren ihn mehr die Spiele auf seinem 'tablet'. Er wurde kürzlich 6.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Katharina,
    mit der neuen Weide wirst du viel Freude haben, die wachsen so schön kugelig mit der Zeit. Wenn du sie immer wieder zurückschneidest, bleibt sie vielleicht auch vom Weidenbohrer verschont.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Ach, herrlich ist es bei dir Katharina, da muss frau die ganze Pracht dringend mal vom Liegestuhl genießen. ;-)
    Einen gemütlichen Abend, Marita

    AntwortenLöschen
  8. Beine hoch legen und faulenzen tut immer gut, liebe Katharina, habe ich heute Nachmittag noch im Garten gemacht und dabei gehäkelt ;-))) natürlich sitzend *lach*
    Der rote Sonnenhut steht ja wie eine eins, toll ist der blaue Phlox, hab ich noch nie gesehen und Deine Lieblingsastern sehen aus wie kleine Sterne...
    Danke auch für Deine netten Worte zum Stockrosenpost und den guten Tipp, sie hinter Rosen und Stauden zu pflanzen, damit man die Fraßschäden und den Malvenrost nicht so sieht. Ich finde sie in diesem Jahr ganz besonders schlimm...

    Dir einen schönen Abend
    und mit lieben Grüßen von Traudi.♥

    AntwortenLöschen