Mittwoch, 2. August 2017

Wechselbäder im August

Das Gartenjahr schreitet fröhlich voran und hat seine Zelte jetzt im Hochsommermonat August aufgeschlagen.  
Ist es wirklich schon August? Man merkt es es höchstens an den Temperaturen, ansonsten setzt sich hier das Daueraprilwetter munter fort. Mal knallt die Sonne heiß vom Himmel, mal kommt wieder das kühle Nass. Das wechselt mehrfach täglich. Man muss auf alle Wetterkapriolen eingestellt sein.


Heute Abend soll es in den Garten gehen - neue Pläne warten auf ihre Verwirklichung (aber dazu an einem anderen Tag mehr) und meine Pomponellas warten auf die Schere. 



Gerade die schlanken Blütenrispen haben bei mir Hochsaison. Der pinke Blutweiderich, der zartrosa Ziest oder....



... der Knöterich.


hier ist es Polygonum amplexicaule "Anna" in unserem großen Vorgartenbeet. 


Dazu gesellen sich Sonnenhüte, Gaura und immer wieder Verbena bonariensis, die sich bei mir reichlich versamt.



Mehrere Gruppen gelben Sonnenhuts bereichern mein Hochsommerbeet, in dem sich hoffentlich noch ein paar mehr Phloxblüten finden werden, sofern wir keinen neuen Rehbesuch bekommen. 



Am Ende des Beetes blühen fünf Rosen "The Fairy" durchsetzt von Monarden. Im Hintergrund warten orangefarbene Lilien auf ihren Einsatz. Sie waren ein Geschenk beim Einzug. Links sind rosafarbene Physostegia zu sehen, die bald mit der Blüte beginnen werden. Diese Stauden fühlt sich bei uns im Garten extrem wohl, ihr Bestand ist mittlerweile riesig geworden. Gerade im Vorgarten werden ich sie teilen müssen, damit sie ihre Nachbarn nicht erdrückt!


Auch meine neu gepflanzten Phlox "Red Riding Hood" im Rosengarten fangen nach und nach an zu blühen. Darüber freue ich mich sehr :-)


Wie ist bei euch die Lage im Augustgarten?
Liebe Grüße
Katharina

Kommentare:

  1. Der Unterschied zwischen dir und mir ist, dass bei uns der Stachys monierii bereits schon länger abgeblüht ist. Ich ziehe um, das kühle Wetter im Norden und die Stauden größer. Ich brauche wieder Blutweiderich, er hat so schön viel Farbe.

    Ich bin gespannt, was du vorhast!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katharina, bei uns in Salzburg ist es einfach nur heiß. Zwar gibt es Gewitter, aber die Temperaturen tagsüber sind zum Teil richtig heftig. Der Garten tümpelt so vor sich hin. Die Winden wachsen wie wild und möchten so manches Beet für sich erobern.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt hast du gar nichts über die rosa Malven geschrieben...dabei habe ich gerade bei dem Foto gestaunt. Herrlich...das sind bestimmt die Buschmalven? Den Rudbeckia habe ich mit umgezogen. Er ist ein ganz zuverlässiger Sommerblüher und vermehrt sich rasant.
    Das Wetter ist hier nicht so schlimm...nur gestern Abend war heftigstes Gewitter....heute ist es wieder sonnig und heiß.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Was hast du schöne Beete in deinem Garten, liebe Katharina. Und zu jeder Jahreszeit blühen sie so wunderschön in allen Farben. Einfach nur herrlich! :-) Hier wechselt das Wetter auch permanent. Mal ist es schwül warm, dann wieder kühl. Ein ständiges hin und her. Aber dem Garten scheint es gut zu tun, bei uns wächst und blüht alles sehr üppig. In unserem Garten überwiegend jetzt im August die Sonnenhüte in allen Farben. An ihnen erfreue ich mich jeden Tag. :-)
    Viele liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Katharina,
    was für eine Farbenpracht!
    Das ist das Jahr des Blutweiderich! Der Regen und er sind Freunde....
    Wir haben auch einigen Wetterwechsel, aber doch gemäßigt ohne Extremereignisse.
    Man muss zufrieden sein - so oder so.
    Noch viele Sonnentage im August für dich
    Renee

    AntwortenLöschen
  6. Están preciosas.Por aquí muchísimo calor, ahora mismo 37 o 38 grados, las plantas están sufriendo. Un beso.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Katharina,
    was für ein herrlicher Sommergarten. Ich finde der Regen hat allen Pflanzen wirklich gutgetan und lässt alles besonders üppig wachsen.
    Die Gelenkblumen stehen hier auch in den Startlöchern. Sie vermehren sich wirklich rasant.
    Vor drei Jahren habe ich alle ausgerissen, sie waren mir einfach zu viel geworden.Zwei Jahre später fing ich an sie zu vermissen. Und jetzt sind sie wieder da. Vermutlich hatten sie sich ausgesamt. Gut, dass sie wieder blühen.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  8. Bei mir blühen nur die Echinaceen üppig, alles andere schwächelt durch die Hitze ein wenig. Im Moment komme ich mir vor wie in den Tropen, es ist unsäglich schwül und der tägliche Regenguss lässt auch nie lange auf sich warten. Wenigstens der Rasen ist schön grün, einen Vorteil muss das feuchte Wetter doch haben :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen