Freitag, 1. September 2017

Die zweite Rosenzeit

Wer Rosen nicht mag (das soll ja vorkommen), muss jetzt entweder ganz tapfer sein oder einfach nicht hinschauen. 
Die remontierenden Rosen haben gerade ihre zweite Festsaison begonnen und ich konnte nicht anders, als ihre Schönheit mit der Kamera festzuhalten. Gern würde ich euch auch den Duft schicken können, der ist bei vielen den optischen Reizen ebenbürtig. 


Das ich die Engländerinnen mag, ist unübersehbar. Sie sind einfach herrlich romantisch und dazu kommt oft ein sehr guter Duft. 


Und dann gibt es die alten Sorten, die eine lange Zeitspanne in den Gärten überdauert haben. Manche sind im Verlaufe der Geschichte verloren gegangen, aber ein guter Teil wird weiter vermehrt und kultiviert. Ich finde es schön und faszinierend, dass man solche historischen Schätze pflegen kann.





Farblich finde ich die dunklen Purpurtöne faszinierend. 




Und ich hänge, wie ihr wisst, auch sehr an meinen "geerbten" Rosen, auch wenn fast alle ein wenig schwierig sind. Aber Liebe, Zuwendung und Dünger vermögen manches zu bewirken!





Liebe Grüße
Katharina

Kommentare:

  1. Liebe Katharina,
    hach, so herrlich :-)
    Von Rosen kann ich nie genug bekommen
    und du hast wunderschöne Sorten.
    Freu mich auch über die zweite Blütezeit!
    Ganz viele liebe Grüße
    von Urte

    AntwortenLöschen
  2. Hach, einfach wunderschön.... da komme ich als Rosenfan ja voll auf meine Kosten... lach... Hab einen schönen Abend und sei liebst gegrüßt
    Christel

    AntwortenLöschen