Dienstag, 10. Oktober 2017

Genießen, was das Zeug hält!

Jetzt heißt es jeden Sonnenstrahl zu nutzen und die Herbstfreuden zu genießen.
Ich tue das einfach nach Kräften!


Gestern durfte mein kleiner Sohn dann den ultimativem Freuden des Blumenzwiebelpflanzens beiwohnen. Also ich habe gepflanzt und er hat derweil Blätter gebaggert, ein unschlagbares Herbstvergnügen in den Augen eines Zweijährigen :-)



Es sind nun schon wie folgt gepflanzt:

150 Narzissen in verschiedenen Sorten
 80  Allium "Purple Sensation" 
  4   Milchsterne
230 Tulpen (200 müssen noch in die Erde)

Im kleinen Garten am Laden habe ich noch nichts gepflanzt, da werde ich erst eine Ecke umgestalten und dann pflanzen, auch hier warten noch mal Tulpen und verschiedene Alliumsorten.


Die Kürbisse hängen locker am Zaun ab - aber nach und nach sammle ich sie ein und backe Unmengen von Kürbisbrot und Kürbisciabatta. Ich liiiieebe Kürbisbrot, das gehört zu meinen absoluten Herbstglücklichmachern!


                     

Astern und Chrysanthemen aber ebenso. Was wäre der Herbst ohne sie...


Auch eine Vielzahl von Rosen blüht noch, wie hier meine englische "Munstead Wood".



Und auch die Dahlien machen munter weiter, mal sehen, wie lange sie noch in der Erde bleiben können.



Könnt ihr den Herbst auch so genießen? 
Liebe Grüße
Katharina

Kommentare:

  1. "Genießen, was das Zeug hält" ist das perfekte Gebot der Stunde. Bei uns soll es ja nun auch sonniger werden und dann werde ich deinem Beispiel folgen. Beim Genießen genauso, wie beim Blumenzwiebelnsetzen. Allerdings deine Mengen werde ich wohl nicht schaffen. Das gibt ein Frühjahrsblüh-Spektakel ab bei dir ... da bin ich jetzt schon auf Bilder gespannt.

    Tolle Asternbilder zeigst du uns, liebe Katharina!

    Schöne Herbstwoche noch und
    liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  2. Bei Regenwetter wie heute nur im Haus in der warmen Stube, liebe Katharina, Du fleißiges Mädchen. Ich bin schon schlapp, wenn ich sehe, was Du da alles einbuddelst, bin schon gespannt aufs Frühjahr...
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  3. You plant too many bulbs Katharina, isn't it hard work? :-)
    Love your rose, it's still blooms very pretty. I also like your chrysanthemums, white and purple they both are nice! Enjoy the autumn!

    AntwortenLöschen
  4. Mein Gott, bei dir schauts ja noch gar nicht herbstlich aus - hast du den Sommer angebunden? Und so eine Menge Zwiebeln - das wird wohl eine Außenstelle vom Keukenhof ;)
    Dein Kürbisbrot würd mich interessieren ...
    ♥lichst Doris

    AntwortenLöschen
  5. Oh liebe Katharina,
    wie Recht du hast, man muss geniessen was das Zeug hält....
    Da hast du ja noch ordentlich arbeit vor dir.
    Hier müüsen noch 1000 Narzissenzwiebel in die Erde....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  6. Im Moment gab sich der Herbst hier eher kühl und feucht und ich versuche, ihn in den Regenpausen zu genießen. Ende der Woche soll es richtig schön werden und dann sind endlich auch meine Zwiebeln an der Reihe. Astern gehören unbedingt in den Herbstgarten....aber was sind das für blaue Blüten zwischen Astern und Rose? Die Farbe der Munstead Wood ist wunderschön.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach so, ich hatte einen Post darüber geschrieben...wenn es dir nichts ausmacht, wäre es schön, wenn du in den Bloggereinstellungen (Layout)- dort wo man die Blogs in die Liste hinzufügt - bei meinem Blog auf Umbenennen in....bergblumengarten.....klickst. Der alte Name passt einfach nicht mehr zum jetzigen Garten. LG Sigrun

      Löschen
  7. Liebe Katharina,
    Du warst ja wirklich sehr fleißig in Deinem Garten! Bei so vielen Blumenzwiebeln muss Dein nächster Frühlingsgarten sicher traumhaft aussehen.
    LG Sigrid

    AntwortenLöschen
  8. Super! You have worked really hard. Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Katharina, wir hatten sehr viel Nässe in den letzten Tagen, entsprechend mitgenommen sieht nun auch der Garten aus. Blumenzwiebel muss mein Mann auch noch vergraben, immerhin sollte es nächsten Frühling wieder blühen.

    Blätter baggern, das ist ja süß!

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen Katharina,
    bei uns war der Oktober bisher eher kalt, regnerisch und windig. Nicht dazu angetan viel Zeit im Garten zu verbringen - leider! Deswegen warten meine Zwiebeln auch noch gut verpackt im Karton. Aber dieses WE soll es endlich richtig schön werden und ich stehe schon in den Startlöchern :-).
    Kürbisbrot habe ich bisher noch nicht versucht. Klingt aber gut. Vielleicht mach ich mich mal auf die Suche nach einem geeigneten Rezept....
    Schöne Bilder hast Du wieder... Genieß das schöne Wetter bei euch!
    Liebe Grüße,
    Krümel.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Katharina,
    da musste der kleine Gärtner aber viele Blätter baggern bis alle Zwiebeln eingepflanzt waren! :)
    Ich versuche auch noch die letzten grünen Tage zu geniessen. Am WE soll es ja schön werden bei uns.
    LG Dgamar

    AntwortenLöschen