Dienstag, 31. Oktober 2017

Hortensien in Herbststimmung

Ich war heute Vormittag eine ganz Stunde allein Zuhause. Ich - allein - Zuhause! Ein Vorgang, den es so eigentlich gar nicht gibt. Entweder bin ich nicht da oder ich bin mit dem kleinen Rabauken zusammen anwesend. 
Aber heute morgen beschloss mein Mann mit dem Kind zum Schwimmen zu gehen, so dass ich bis zur Öffnung meines Lädchens eine Stunde ungestört war und wirklich niemand nach mir rief und etwas wollte.
Also habe ich flugs ein kleines Herbst-/Hortensienarrangement für unseren Wohnzimmerschrank gebastelt.


Ich war ausnahmsweise mal ganz entschlossen, ein paar der schönen Blütenbälle abzuschneiden, was mir ansonsten oft schwer fällt. Ich mag Blüten nämlich am liebsten an der Pflanze. 


Da man sich aber langsam weniger im Garten aufhält, wollte ich wenigstens ein paar schöne Blüten nach drinnen holen, um mich dort an ihnen zu erfreuen.


In einigen Beeten sieht es nach dem Sturm ganz schön wüst aus, meine weiße Dahlie ist auseinandergefallen, hier und da sind schwere Äste auf die die Pflanzen gefallen. Aber letztlich kann ich mich nicht beklagen, alles steht noch, kein Baum ist umgefallen.


Habt ihr Schäden zu verzeichnen?



Die letzten Tage haben sich wieder von ihrer schönen Seite gezeigt, aber nun steht der Oktober vor seinem Ende und der November bricht an. Mal sehen, ob dieser uns gewogen ist und noch mehr bringt, als lange Regenfälle ;-)



Ich wünsche Euch schöne Tage und eine angenehmen Start in den November!
Liebe Grüße
Katharina

Kommentare:

  1. Schön ist dein Hortensiengesteck. Mir geht es auch so wie dir: ich sehe die Blüten am liebsten an der Pflanze. Aber man kann auch mal eine Ausnahme machen ;)
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katharina,
    ist mal herrlich ganz allein - oder :-)
    Und so toll deine Hortensien!
    Bei uns hat der Sturm auch ganz schön durch den Garten
    gefegt. Zum Glück ist unser alter Walnuss stehen
    geblieben - aber heute Vormittag mussten wir
    die Kletterrose Jasmina wieder aufrichten. Ihr
    Metallgestell hatte es komplett auseinander gedrückt!
    Ganz viele liebe Herbstgrüße
    von Urte

    AntwortenLöschen
  3. Dein Hortensiengesteck sieht wirklich super aus. Uns hat der Sturm Gott sei Dank weitgehend verschont, nur die beiden Gewächshäuser erlitten leichte Blessuren, die mein Mann aber ohne weiteres reparieren kann.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katharina,
    Ein wenig Garten im Zimmer ist nun was Feines - die Temperaturen laden auch nicht mehr zum langen Sitzen auf der Terrasse ein.
    Uns hat der Sturm zum Glück nur gestreift und es ist alles heil geblieben.
    LG Marie

    AntwortenLöschen
  5. It is good to spoil yourself with some flowers from the garden! But believe me, someday there will be more time for yourself in the future. Groetjes,

    Hetty

    AntwortenLöschen
  6. Ach, wie beneide ich Dich um Deine Hortensien, Katharina! Deine Hortensiendeko sieht richtig toll aus!
    In meinem Gartenboden würden sie, die Hortensien, nicht wachsen.
    LG Sigrid

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Katharina,
    so schön ist dein Hortensiengesteck vor dem Spiegel dekoriert...ein paar wenige Blüten schneid ich mir auch gerne für die Deko, so dass es aber an der Pflanze nicht weiter auffällt.
    Einen gemütlichen Feiertag für dich und deine Lieben, Marita

    AntwortenLöschen
  8. Mit Hortensien kann man echt wunderschöne Gestecke und Sträuße zaubern! Bei mir sind die meisten im Frühling erfroren und die Rispenhortensien sind schon alle braun geworden und sehen einfach nicht mehr schön aus. Diesen Winter passe ich besser auf, allerdings kam der Frost ja auch erst im April als schon alle ausgetrieben hatten..... So ist halt die Natur, die lässt sich nun mal nicht steuern!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  9. Es ist gut, liebe Katharina, dass Du Dir die Hortensien ins Haus geholt hast, solange sie noch schön sind. Mein Hortensienkranz vom letzten Jahr sieht noch ganz toll aus. Wenn das so bleibt, ist er viel zu schade, um ihn Weihnachten zu vergolden.
    Bei uns hat der Sturm hauptsächlich Tannennadeln und Tannenzapfen durch den Garten gewirbelt, zum Glück blieb uns weiteres erspart.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen