Dienstag, 2. Januar 2018

Ein neues Jahr beginnt...

.... und da sollte man es sich gleich mal maximal schön machen! Und das geht ganz wunderbar mit einem entspannten, faulen Neujahrstag (soweit ein Zweieinhalbjähriger Entspannung zulässt).
Ganz wichtig ist dabei auch das Essen! Nicht dass man nicht an den Weihnachtstagen schon genug geschlemmt hätte, aber auch das neue Jahr soll ja nicht schlecht anfangen. Also gibt es ein leckeres Frühstück bei Kerzenschein.


Und damit die Bäcker unseretwegen keine Extrastunden an den Feiertagen leisten müssen, habe ich abends schnell ein leckeres Kürbisbrot gebacken. 


Der Kürbis hatte mich im Laden so nett angelächelt... Viel schöner war es allerdings, als ich die Kürbisse im Herbst aus dem Garten holen konnte. Irgendwie ist es doch ein erhebendes Gefühl, die eigene Ernte zu verarbeiten :-)


Für meinen Mann ist es ein erhebendes Gefühl, wenn er die Tasten seiner neuen Espressomaschine drücken kann, die ihm seine liebende Frau zu Weihnachten geschenkt hat. Deshalb trinken wir jetzt täglich dutzende Tassen Espresso, bis wir nachts nicht mehr in den Schlaf finden können. 



Ich hoffe, ihr seid alle gut ins neue Jahr gestartet!
Liebe Grüße
Katharina 

Kommentare:

  1. Dir auch noch ein *Happy New Year* liebe Katharina! <3
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche dir ein frohes neues Jahr.....
    Dein Brot sieht super lecker aus.....
    Und so schöne Bildchen...
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  3. Happy new year to you too. I try not to eat , so I can lose some weight! Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
  4. Oh, your hubby had a nice gift on Christmas. Your pumpkin bread looks very delicious, Katharina.
    Happy New year!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Katharina, Dein Kürbisbrot sieht sehr appetitlich aus. Ich habe auch einiges vorgebacken und wir können nun jeden Tag herrlich frühstücken und schlemmen. Gerade diesbezüglich erweist sich der neue Dampfbackofen als wirklich praktisch. Vielen herzlichen Dank für Deine Glückwünsche. Eigentlich schlimm, dass Du dieselben Erfahrungen machen musstest.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen